Portfolio

Migranten: Der Totengräber von Zarzis
Sarah Mersch
DW | 18.12.2017 |  Chemseddine Marzoug packt noch schnell zwei Flaschen Wasser ein, bevor er an der Ausfallstraße Richtung Süden in einen holprigen Feldweg einbiegt, der sich mehrere hundert Meter durch einen Olivenhain und brachliegende Felder zieht. Am Rande einer ehemaligen Müllhalde ragt...
>
 
susanne knaul
d'Lëtzebuerger Land vom 08.12.2017 Scheich Hassan Nasrallah, Chef der libanesisch-schiitischen Partei Gottes, der Hisbollah, lebt gefährlich. „Nasrallah ist das Ziel im nächsten Krieg", kündigte Israels Armeesprecher Ronen Manelis Anfang der Woche an und schloss sich damit der kurz zuvor aus...
>
 
 
Jerusalem-Entscheidung: Ende oder Neustart für den Friedensprozess?
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk, Podcast "Das war der Tag", 6. Dezember 2017. - Die Entscheidung könnte laut Nahost-Experten einen Flächenbrand auslösen: Donald Trump will Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen, außerdem soll die US-Botschaft künftig nicht mehr in Tel Aviv, sondern in Jerusalem stehen. In...
>
 
Christchurch nach Queenstown: Mit Adrenalin im Gepäck über Neuseelands Südinsel
Julica Jungehülsing
Mit dem Zug durchs Gebirge, per Helikopter auf den Gletscher, im Auto zur Küste und zu Fuß auf die Berge: Unterwegs zwischen Christchurch und Queenstown erleben Reisende einen Naturrausch Ein Pinguin schaut mich vom Straßenrand aus an: "Caution", mahnt er auf dem gelb-schwarzen Warnschild....
>
 
 
Tunesien: Dann wenigstens ehrenhaft ertrinken
Sarah Mersch
Zeit Online - 2. Januar 2018 Youssef knetet seine Finger, zögert ein bisschen, bevor er antwortet. Natürlich habe er schon daran gedacht, wegzugehen. "Ich habe ja nicht viel zu verlieren", meint er. Ein Satz, der so oder ähnlich von vielen jungen Tunesiern fällt, wenn es ums Auswandern geht. Oft...
>
 
Sie schaffen was
Theresa Breuer
Wer denkt bei Bagdad schon an Kunst? Die Ostberlinerin Hella Mewis. Sie hat in der irakischen Hauptstadt gemeinsam mit jungen Talenten das erste Zentrum für zeitgenössische Kunst aufgebaut.
>
 
 
Die Händler von Warwick - Informelle Wirtschaft in Südafrika
Leonie March
Deutschlandfunk Kultur | 24.12.2017 | Die Reportage | von Leonie March ___________ Chaos pur. Das ist der erste Eindruck von ‚Warwick Junction‘, dem zentralen Verkehrsknotenpunkt und Marktplatz von Durban. Minibustaxis fahren hupend kreuz und quer. Männer schieben voll bepackte Sackkarren...
>
 
Sieben Jahre Arabischer Frühling: Katerstimmung in Tunesien
Sarah Mersch
DW | 17.12.2017 | Tausende junge Tunesier haben ihrer Heimat in den letzten Jahren den Rücken gekehrt. Einer von ihnen war Anis Amri, der Attentäter vom Breitscheidplatz. Am Dienstag jährt sich der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt mit 12 Toten und mehr als 70 Verletzten. Auch in...
>
 
 
 

Aktuell