Portfolio

Weltreporter berichten für die wichtigsten deutschsprachigen und viele internationale Medien  aus dem Ausland. Unser Portfolio präsentiert Reportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.

Lage auf Chios
Alkyone Karamanolis
Lage auf Chios
>
 
Pflanzen, pflanzen, weiter pflanzen
Christina Schott
Welternährung 1/2016 – Seit die 52-jährige Rubikem aus der indonesischen Provinz Yogyakarta ein kleines Stück Land besitzt, hat sie ihr Leben dem Wald und en Pflanzen verschrieben. Vor einigen Jahren wurden sie dafür vom Staatspräsidenten persönlich ausgezeichnet. Seit vielen Jahren versucht...
>
 
Der Sattelschlepper fürs Herz
Julica Jungehülsing
"Heart of Australia" bringt Diagnose und Behandlung ins Australische Outback – Er rettet Leben in Regionen, in denen die Wahrscheinlichkeit an einer Herzkrankheit zu sterben 44 Prozent größer ist als in der Stadt.
>
 
 
Neue Kredite für Griechenland - Eine unendliche Geschichte?
Alkyone Karamanolis
Die Euro-Finanzminister haben sich verständigt: Die Kontrolleure der internationalen Geldgeber kehren nach Griechenland zurück. Droht ein Wiederaufflammen der Krise? Haben die Griechen genügend Reformen umgesetzt? Über diese und andere Fragen diskutieren wir im Wortwechsel. Im Sommer muss...
>
 
Israels Kulturschaffende - Zur Staatstreue verpflichtet
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk, Kultur heute, 12. Februar 2017. - Bring mir die "Haaretz" von heute, ruft Noam Semel, der Intendant des Cameri-Theaters in Tel Aviv, seiner Pressesprecherin zu. Semel will einen Bericht über den jüngsten Aufreger um die Kulturministerin Miri Regev zeigen. Die israelische...
>
 
Zehn Tage Aufbruch
Theresa Breuer
Wir waren zehn Tage lang mit Beatniks aus dem Iran per Anhalter unterwegs.
>
 
 
Schmerzlos
Theresa Breuer
Es gibt Menschen, die empfinden aufgrund eines defekten Gens keine Schmerzen. Das klingt angenehm. Aber es ist alles andere als das.
>
 
Politik und Presse - Israels Medien unter Druck
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk, Markt und Medien, 4. März 2017. - "Der Chef des Mossad kommt in den späten Abendstunden zur Residenz des Reg ierungschefs in der Balfour-Straße. Es ist die Hoch-Zeit der geheimen Kampagne gegen das iranische Atomprogramm. Auf der Tagesordnung steht eine Geheimoperation außerhalb...
>
 
Architekt Calatrava in der Kritik - Es bröckelt
Julia Macher
DEUTSCHLANDFUNK, 13.12.2016. Die kühn geschwungenen Bauten von Santiago Calatrava galten als Ausdruck von Modernität. Doch die Kosten sind immens, der künstlerische Wert umstritten und jetzt ramponieren Baumängel seinen Ruf. Ich habe mit Architekturkritiker Llàtzer Moix über das System...
>
 
 
Der kugelsichere Schneider
Karen Naundorf
SRF (TV-Beitrag, Sendung: ECO) Wo ein Markt ist, ist auch ein Geschäft. Der kolumbianische Textilfabrikant Miguel Caballero hat das klar erkannt: Kugelsichere Kleidung ist in seinem Land gefragt. Und zwar solche, die auf der Strasse nicht auffällt. Zu seinen Kunden gehören Unternehmer,...
>
 
Italienische Frauen: Stark waren sie immer. Jetzt haben sie auch den Mut es zu zeigen.
Christiane Büld Campetti
Sie sind zehn Zentimeter größer als vor hundert Jahren und etwas zu mollig. Mit der ehelichen Treue halten sie es nicht so genau und sie haben weniger Kinder als andere Europäerinnen. Zudem sind sie viel gebildeter und selbstbestimmter, als die gängigen Klischees der Super -Mamma oder der...
>
 
Der Fall der türkischen Familie Boydak - Erst bejubelt und dann verhasst
Susanne Güsten
Es ist noch nicht lange her, da wurden die Gebrüder Boydak in der Türkei als Vorbilder bejubelt. Als "anatolische Tiger" feierte das Land die fromme Familie aus dem zentralanatolischen Kayseri, die aus ihrer Möbelschreinerei einen Konzern mit zwei Milliarden Euro Umsatz gemacht hatte; wegen ihres...
>
 
 
"Sanctuary Schulen" - Zufluchtsorte für Menschen ohne Papiere
Kerstin Zilm
Als Reaktion auf US-Präsident Donald Trumps verschärfte Einwanderungspolitik erklären sich immer mehr Städte und Gemeinden zu "Sanctuary Cities und Communities". Einwanderer ohne Aufenthaltspapiere sollen hier sicher vor Abschiebung sein. Auch eine Schule in Kalifornien macht mit. Die Locke...
>
 
Finnland verschenkt Geld
Clemens Bomsdorf
Sonntagszeitung  |  4. April 2016  Am 5. Juni stimmt die Schweiz über die Grundeinkommen-Initiative ab. Helsinki ist schon einen Schritt weiter und plant für 2017 eine Testphase von Clemens Bomsdorf, Helsinki Für jemanden, der gerade ein Experiment plant, auf das nicht nur die...
>
 
Öl fliesst unter dem Missouri - Update Dakota Pipeline
Kerstin Zilm
Obama hatte aus Umweltschutzgründen den Bau stoppen lassen, US-Präsident Trump gab nach seiner Amtseinführung wieder grünes Licht für die umstrittene Pipeline DAPL in North Dakota. Naturschützer und indigene Gruppen protestieren dennoch weiter. "This is what a revolution looks like." Auf den...
>
 
 
Wo die Orangen immer blühen
Julia Macher
SÜDKURIER, 23.12.16. Wenn Gonzalo Urculo früh morgens durch seinen Orangenhain in Bétera nahe Valencia spaziert, weiß er, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Prall orange hängen die Früchte an den Zweigen, auf 2000 Schildern stehen Namen wie „Love of my life“, „Bettina“ oder...
>
 
Kunst in Israel - Von der Gefahr der Selbstzensur
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk, Kultur heute, 19. Februar 2017. - Es war Ende Juli 2016 als die Präsidentin des renommierten Shenkar College für Technik, Design und Kunst in Tel Aviv, Yuli Tamir, ein Bildelement einer zwölf Meter langen Werkserie abhängen ließ. Das Gemälde zeigte einen Frauenakt, dessen Gesicht...
>
 
Kalifornien - Die Wüste lebt!
Kerstin Zilm
In der kalifornischen Wüste fiel in diesem Winter nach jahrelanger Dürre so viel Regen wie nie zuvor. Staudämme brachen, Brücken stürzten unter den Wassermassen zusammen. Jetzt lebt die Wüste wieder. "Geht mitten in die Blumen, bleibt nicht auf den Wegen", rät Terry Hannefeld den Besuchern...
>
 
 
Folter, Armut und Perspektivmangel in Tunesien
Sarah Mersch
DW - 14.02.2017 Dass Amnesty Internationals Bericht zur Menschenrechtssituation in Tunesien just zum Besuch von Youssef Chahed in Berlin erschien, war reiner Zufall. Doch der Zeitpunkt passe gut, findet die Büroleiterin der Organisation in Tunis, Heba Morayef. Denn während Tunesien im Ausland...
>
 
Taiwan will von Deutschland lernen
Klaus Bardenhagen
Nach der Diktatur kommt die Aufarbeitung: Opfer und Täter benennen, Akten freigeben - Taiwan steckt mitten drin in diesem Prozess zum "228-Massaker" von 1947. Zum 70. Jahrestag sagt Taiwans Präsidentin, die Deutschen hätten bei ihrer eigenen Geschichte vieles richtig gemacht. Es begann mit...
>
 
Jacob Zuma: Der Teflon-Präsident und die Frauen
Leonie March
Jacob Zuma macht seinem Spitznamen als Teflon-Präsident alle Ehre. Bislang ist jeder Skandal einfach von ihm abgeperlt. Allein im vergangenen Jahr hat er seinen Amtseid gebrochen, die Verfassung missachtet und schwerwiegende Korruptionsvorwürfe ignoriert. Die teils hausgemachte Wirtschaftskrise...
>
 
 
Balis junge Generation: Zwischen Kultur und Kommerz
Christina Schott
Credo 2/2016 – Zwischen der Elefantenhöhle Goa Gajah und den heiligen Quellen Tirta Empul, zu denen die Touristen auf der Suche nach Balis einzigartiger Kultur in Scharen pilgern, liegt das Dorf Pejeng. Noch ist es so ursprünglich wie die Reisterrassen, die es umgeben. Damit es auch so...
>
 
Repressionen in der Türkei - Gut für die Kunst, schlecht für die Künstler
Susanne Güsten
Von Susanne Güsten Beitrag hören Ein Gefängnis in der Nähe von Istanbul (imago stock&people) Künstler stehen für ihre Werke vor Gericht, Ausstellungen werden von Mobs angegriffen. Auch die türkische Kulturszene leidet unter den politischen Repressionen. Der Kunst könne das...
>
 
Im Fadenkreuz der erschütternden Ereignisse
Clemens Bomsdorf
Frankfurter Allgemeine Zeitung  |  4. Januar 2016 von Clemens Bomsdorf, Malmö In dem Dokumentarfilm, der derzeit in der Retrospektive zum Werk von Hannah Ryggen in Malmö zu sehen ist, fällt ein Satz, den die Künstlerin eher beiläufig auszusprechen scheint. „Alle Künstler haben Bart“, sagt...
>
 
 
Die Dattelrevolte
Sarah Mersch
28.3.2017 | SWR2 Eigentlich wollte Tahar Tahri einfach nur seinen Ruhestand genießen. Doch der ehemalige Französischlehrer wurde von der Vergangenheit seiner Heimatstadt Jemna eingeholt. Dort, im tiefsten Süden des Landes, hatten sich vor mehr als hundert Jahren erst ein französischer...
>
 
Mali - Mit Waffen Frieden schaffen?
Bettina Rühl
DLF Das Feature, 14. Februar 2017 Der westafrikanische Wüstenstaat Mali steckt seit einem Militärputsch 2012 und der anschließenden Besetzung des Nordens durch mehrere bewaffnete, überwiegend islamistische Gruppen in einer schweren Krise. Trotz eines Friedensabkommens vom Sommer 2015...
>
 
Türkei - Nachts kommen die Schatzgräber
Susanne Güsten
Ein kurdisches Bergdorf in der Provinz Van, im äußersten Osten der Türkei. Varag hieß der Berg früher auf armenisch, und obendrauf stand ein berühmtes armenisches Kloster, das Varagavank. Von einem armenischen König um das Jahr 1000 nach Christus gegründet, diente das Kloster jahrhundertelang als...
>
 
 
Pieter Hugo: "Die idyllisch wirkende Landschaft ist auch ein Schlachtfeld"
Leonie March
Die Geburt der Demokratie in Südafrika und der Völkermord in Ruanda. In "1994" portraitiert Pieter Hugo Kinder, die nach dem Schicksalsjahr in beiden Ländern geboren wurden. Leonie March hat den Fotografen in seinem Atelier in Kapstadt getroffen.   Fragend blickt der kleine Junge vom Foto...
>
 
Zukunft der Türkei - Chance durch Dissens
Susanne Güsten
Bunt, vielfältig, geistreich und frech: Die Türkei, wie man sie noch nie gesehen hatte - das waren die Gezi-Proteste im Sommer 2013. Das empfand nicht nur die Außenwelt so, die staunend auf die moderne, junge Protestbewegung am Bosporus blickte. Auch die Türken und sogar die Protagonisten der...
>