Portfolio

Weltreporter berichten für die wichtigsten deutschsprachigen und viele internationale Medien  aus dem Ausland. Unser Portfolio präsentiert Reportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.

Blaues Blut, rotes Herz
Julia Macher
TAZ AM WOCHENENDE 3./4.9.2016  Das „einzige nordkoreanische Café der westlichen Welt“ liegt im Erdgeschoss eines Wohnhauses im Bahnhofsviertel des spanischen Tarragona neben dem Gesundheitszentrum mit Drogenberatungsstelle. Touristen verirren sich selten hierher. Wer aber...
>
 
Tadschikistan: Die Angst vor dem Minarett
Beatrice Bösiger
Der Präsident des zentralasiatischen Landes Tadschikistan, Emomali Rahmon, gibt vor, den Terrorismus zu bekämpfen. Stattdessen unterdrückt er die religiöse Opposition und vernachlässigt die eigentlichen Probleme: die Armut und die allgegenwärtige Korruption. Von Beatrice Bösiger, Duschanbe ...
>
 
Kein Vorwärts in der Ukraine
Beatrice Bösiger
Ein Brunnen im Stadtzentrum von Donezk. Er ist leer. Jugendliche haben ihn zur Halfpipe umfunktioniert. Auf BMX-Fahrrädern üben sie hier ihre neuesten Tricks. Um die Ecke werden auf einem Trödelmarkt Gemälde verkauft. Hoch im Kurs stehen Naturmotive: In Öl gemalte Seerosen, Herbstwälder und...
>
 
 
Das Madrider Studio Ensamble baut ein "Stonehenge der Neuzeit"
Julia Macher
DEUTSCHLANDFUNK 8.9.2016 Wie baut man in einer Naturlandschaft, ohne in ihre Ursprünglichkeit einzugreifen? Das war eine der Aufgaben, die das spanische Architekturbüro Ensamble für das Tippet Rise Center in Montana lösen musste. Auch beim Wohnungsbau setzen die Madrider Architekten auf...
>
 
Tempel der Tech-Gurus
Frederic Spohr
Mark Zuckerberg und Steve Jobs suchten einst einen abgelegenen Tempel im Himalaya auf. Jetz wird der Ort zur Pilgerstädte der Tech-Szene. Reportage für das Handelsblatt.
>
 
Willkommen in der schönen, neuen Welt
Beatrice Bösiger
„Wir gestalten die Zukunft" steht in grossen Lettern auf einer Schautafel. Im lichtdurchfluteten Kongresszentrum unweit des Moskauer Kremls dominieren Blautöne und die Farbe Weiss. Rosatom, die Staatskorporation, welche den gesamten zivilen und militärischen Nuklearsektor Russlands kontrolliert,...
>
 
 
Geiselradio in Kolumbien
Karen Naundorf
SRF (TV-Beitrag, Sendung: 10vor10) I Jeden Samstag ab Mitternacht senden in Kolumbien Freunde und Angehörige Botschaften über den Radiosender Caracol an Entführte. Es sind Nachrichten ins Ungewisse – doch ehemalige Entführte bestätigen: Das Radio hielt sie am Leben. ...
>
 
Nomaden hadern mit Bergbauboom
Beatrice Bösiger
„Bei uns in den Bergen wurde Gold gefunden", sagt Tamsbek. Er legt eine Schale mit einem goldfarbenen, kleinen Steinchen auf den Tisch seiner Jurte. Leute aus China seien hergekommen und hätten überall fotografiert, erzählt der 60-Jährige mit Schnurrbart und Schiebermütze und schaukelt seinen...
>
 
Dokumentarfilm über das Dark Web: Was seit 1984 im Netz geschah
susanne knaul
Dokumentarfilm über das Dark Web Drogen, Waffen, Kinderpornos, aber auch Schutz vor totalitärer Repression. „Down the Deep, Dark Web" erkundet virtuelle Anonymität. Internetkommunikation ohne Big Brother im Nacken? Das Darknet macht es möglich. Ein Download des Tor-Browser-Pakets reicht...
>
 
 
Pokémons gegen die Terrorangst
Mathias Peer
Urlauber sind die wichtigste Stütze für die thailändische Wirtschaft. Nach den jüngsten Bombenanschlägen fürchtet die Reisebranche hohe Schäden - und kontert mit ungewöhnlichen Ideen.
>
 
The First Women's Self Defense Studio in the Middle East
Theresa Breuer
SheFighter is the first self-defense studio of its kind in the Middle East. Founded by Lina Khalifeh, the Jordan-based studio teaches women to defend themselves while empowering them to have a voice in society. Thanks to Khalifeh, more than 12,000 women have trained at SheFighter.
>
 
Die stille Heldin aus Ramallah
susanne knaul
"Spielen und lernen", so lautet das Motto der Palästinenserin Hanan al-Hroub. Kürzlich gewann sie den "Global Teacher Prize", die Auszeichnung für den besten Lehrer der Welt. Von ihrem Glück überwältigt warf sie die Arme in die Luft, stolz darauf, als palästinensische Lehrerin und als Frau die...
>
 
 
Strom und Drang
Christine Wollowski
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 17/1/2016 Fluss ohne Wiederkehr: In den spektakulären Landschaften des Sertão fanden Brasiliens berühmter Bandit Lampião und seine Bande ihr Ende. Die Verehrung durch Touristen hält an. Hier also haben sie ihn...
>
 
30 Jahre danach: Leben im Schatten von Tschernobyl
Beatrice Bösiger
An einem neuen Sarkophag für die nächsten 100 Jahre wird gearbeitet / Bild: Beatrice Bösiger Nowosybkow. „Schauen Sie, wie schön es hier ist. Die Vögel singen, es riecht gut", sagt Viktor Streljukow. Er hätte nichts dagegen, bis ans Ende seiner Tage hier zu wohnen, sinniert der kleine,...
>
 
Schmutz und Spiele
Christine Wollowski
Foto: Luis Baltar/RJ Zentralschweiz am Sonntag, 31/06/2016 OLYMPIA Rio de Janeiro ist bereit für die Spiele. Doch bei den Einwohnern will keine Feststimmung aufkommen. Nicht nur wegen den vielen falschen Versprechungen.   „Um mundo novo, a new world“ steht in...
>
 
 
Frankreich nach Nizza: Assimilation funktioniert nicht
Birgit Kaspar
WDR 5 Politikum 17.07.2016 Kommentar Frankreich befinde sich im Krieg mit den Dschihadisten. Klar werde der gewonnen. Man müsse nur genügend Gendarmen und Militärs auf die Straßen und Plätze schicken. Die Parolen französischer Politiker nach Terroranschlägen folgen seit Charlie Hebdo im Januar...
>
 
60 Jahre Gleichstellung: verhaltene Feierlaune in Tunesien
Sarah Mersch
DW, 12.08.2016 Tunesien feiert gleich zweimal im Jahr den Frauentag: einmal den internationalen am 8. März, und dann den tunesischen, am 13. August. Er erinnert an das sogenannte Personenstandsgesetz (Code du statut personnel, CSP), das am 13. August 1956 beschlossen wurde. Ihm verdanken die...
>
 
Russische Geschichtspolitik: "Danke, Opa, für den Sieg"
Beatrice Bösiger
Die patriotische Aufladung der Geschichte ist ein wichtiges Herrschaftsinstrument des Putin-Regimes. Ein Lichtblick ist das kürzlich eröffnete Gulag-Museum in Moskau, auch wenn die Aufarbeitung der stalinistischen Repression auf halbem Weg stehen bleibt. Von Beatrice Bösiger, Moskau Auf...
>
 
 
Ein Hektar für jeden
Beatrice Bösiger
ARCHARA. Mehr als drei Stunden dauert die Fahrt, bis Vadim Ostrowerch auf seinem Hektar steht. Von Archara, ganz im Osten des Oblast Amur im Fernen Osten Russlands, muss er erst eineinhalb Stunden mit dem Auto, dann noch zwei Stunden mit dem Motorboot fahren, bis er im Dorf Tatakan angelangt ist,...
>
 
Software jüdisch, Hardware deutsch: die "Jüdisch-deutsche Symphonie"
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk, Musikszene, 15. August 2016 - Der Religionsphilosoph Gershom Scholem hat den Begriff von der "jüdisch-deutschen Symphonie" erschaffen und damit all jene intellektuellen und schöpferischen Verbindungen zu benennen versucht, die es vor der Shoah zwischen Juden und Nichtjuden in...
>
 
Fataler Holzhunger
Christiane Kühl
Immer mehr illegales Tropenholz passiert die grüne Grenze zwischen Myanmar und China. Beide Staaten tun nichts dagegen. Eine Umweltorganisation hat nun mithilfe verdeckter Recherchen ein Geflecht von Profiteuren des gesetzwidrigen Handels identifiziert. Das Wegsehen wird schwieriger.
>
 
 
Deep Underground, the Coolest Club in Lebanon
Theresa Breuer
Jeita Grotto is the largest cave in Lebanon and the main water source for Beirut. While only a small portion of it is open to the public, a select group gets to explore its mysterious depths. Founded in 1951, the Spéléo Club du Liban is the oldest caving club in the Middle East. Every...
>
 
Sowjet-Hippies - Die Blumenkinder der UdSSR
Kerstin Zilm
Soviet Hippies im Wende Museum von Los Angeles Sie waren langhaarig, liefen barfuß durch die Straßen, trugen Blumen im Haar zu Schlaghosen-Jeans mit selbst aufgenähten bunten Stofffetzen. Sie tranken billigen Wein, redeten über Musik und tanzten in Clubs von Moskau, Leningrad, Riga und...
>
 
Kap der Kunst
Leonie March
In Kapstadt entsteht momentan das erste große Museum für zeitgenössische Kunst in Afrika. Die lokale Kunstszene wächst. Junge Kapstädter Künstler wie Rory Emmett (Foto: Rory Emmett bei einer Performance als "Colourman") fordern jedoch mehr Vielfalt. Von der Baustelle wirbelt feiner Staub...
>
 
 
US-Fechterin Ibtihaj Muhammad - Im Kopftuch zu Olympia
Kerstin Zilm
Hijab unterm Helm: Säbel-Fechterin Ibtihaj Muhammad aus den USA wird wohl die erste Frau sein, die ihre Wettkämpfe mit Kopfbedeckung bestreitet. Die 30 Jahre alte afroamerikanische Muslimin will damit Vorbild für junge Sportlerinnen sein. Sie will aber auch eine Medaille mit nach Hause nehmen. ...
>
 
Fluchtweg eines Syrers: Von Aleppo nach Gaza
susanne knaul
Fluchtweg eines Syrers Die Hälfte der Palästinenser würde den Gazastreifen am liebsten verlassen. Für einen Flüchtling aus Syrien war die Entscheidung für Gaza richtig. GAZA-STADT taz | Seit drei Jahren lebt der Syrer Warif Hamedo im Gazastreifen. Dort ist er so bekannt wie ein bunter...
>
 
Aufbruch aus der Wüste. Vom Ziegenhirten zum Professor
Bettina Rühl
SWR 2 Tandem, 11. Juli 2016 Der Nomadensohn Turoop Losenge durfte nur in die Schule gehen, weil er beim Hüten der Ziegen so schlecht war. Inzwischen ist der Kenianer Professor für Gartenbau und damit der erste Wissenschaftler aus dem Volk der Samburu. Seine Eltern, die weder lesen noch...
>