Portfolio

Weltreporter berichten für die wichtigsten deutschsprachigen und viele internationale Medien  aus dem Ausland. Unser Portfolio präsentiert Reportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.

Bürgersinn und Bürgerwehr
Bettina Rühl
Neues Deutschland, 31. August 2017  In vielen anderen afrikanischen Ländern haben sich in den vergangenen vier oder fünf Jahren junge Menschen zusammengetan, die sich mit den politischen Verhältnissen nicht mehr abfinden wollen und von ihren Regierungen Rechenschaft fordern. Durch soziale...
>
 
Mossul underground
Theresa Breuer
Drei Jahre herrschten die Gotteskrieger des IS über die Bewohner von Mossul. Doch nicht alle hielten sich an das Verbot von Musik, von Haareschneiden, von Bildern. Jetzt, nach der Befreiung der Stadt, wagen sich Mossuls heimliche Rebellen wieder ans Tageslicht. Wie haben sie die Zeit erlebt - und...
>
 
Südafrikas Flüchtlingspolitik - Ende der Liberalität?
Leonie March
Südafrika galt mit seiner progressiven Einwanderungspolitik lange als beispielhaft. Doch damit könnte jetzt Schluss sein.  Philippe hat sein bestes Hemd angezogen. Es ist makellos sauber und gebügelt. Seine Schuhe hat er auf Hochglanz poliert. Denn heute ist ein wichtiger Tag für ihn. Er will...
>
 
 
Kommentar: Südostasien steuert auf den Abgrund zu
Mathias Peer
Handelsblatt – 06.09.2017 – Noch vor zwei Jahren war Myanmar ein Land für Optimisten. Eine brutale Militärjunta verabschiedete sich von der Macht. Amerika und Europa beendeten ihre Sanktionen. Freie Wahlen brachten die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi an die Regierungsspitze. Doch die...
>
 
Spanien: Jugend ohne Garantien
Reiner Wandler
Thema Was passiert in Spanien mit den Milliarden aus dem EU-finanzierten Jugendprogramm? Jobs werden bis zur Schmerzgrenze subventioniert, die Ich-AG wird propagiert und bestehende Sozialprogramme umfinanziert, damit Sozialausgaben gespart werden können. Das Magazin Mitbestimmung befragte junge...
>
 
Neues Palästina-Museum in der Westbank: Die Täter sind immer die anderen
susanne knaul
Neues Palästina-Museum in der Westbank Im neu eröffneten Palästinensischen Museum von Bir Zait bestimmt die Politik Motiv und Pinselstrich der Jerusalem-Schau. RAMALLAH/BIR ZAIT taz | Khaled Hourani fokussiert ein Teleskop auf sein rund 500 Meter entferntes Kunstwerk. Mit etwas Fantasie...
>
 
 
Machtkampf in Palästina: In Gaza geht das Licht aus
susanne knaul
Machtkampf in Palästina Strom hat Familie Murad nur für Stunden, Abwasser läuft ungeklärt ins Meer. Unter dem Streit von Fatah und Hamas leiden Mensch und Natur. GAZA-STADT taz | „Unser großes Glück ist, dass wir den Ozean haben." Monther Shoblaq schaut von seinem Büro im dritten Stock...
>
 
Carles Puigdemont steht vor einer bitteren Wahl
Julia Macher
DEUTSCHLANDRADIO KULTUR, WOCHENKOMMENTAR, 14. Oktober 2017.  Für Satiriker war es ein gefundenes Fressen: Da ruft ein Ministerpräsident vorm Parlament und der versammelten Weltpresse feierlich eine katalanische Republik aus – und legt das frisch geborene Staatsprojekt dann genau sechs...
>
 
Omega-3 gegen Artensterben: Bienen bekommen ihr Fett weg
susanne knaul
Omega-3 gegen Artensterben Israelische Forscher sagen, Omega-3-Fettsäuren lassen die Insekten besser lernen und erhöhen die Abwehrkräfte. Ein Mittel gegen das Bienensterben? RECHOVOT taz | Vis-à-vis vom renommierten Weizmann-Institut in der israelischen Stadt Rechovot summt und brummt es...
>
 
 
Kalifornien gegen Trump
Kerstin Zilm
Seit Trumps Amtsantritt macht der liberale, wirtschaftsstarke Bundesstaat mobil. Von der Einwanderungspolitik bis zum Klimaschutz geht Kalifornien eigene Wege. Kalifornien macht mobil gegen Trump Tausende Bürger marschieren auf Kaliforniens Straßen, Plakate schwingend, trommelnd und zum...
>
 
Edel im Irak
Theresa Breuer
Unweit der zerbombten Stadt Mossul diskutiert eine Handvoll Männer über Bartpflege und das richtige Einstecktuch. Mit ihrem tadellosen Look wollen die Dandys von Erbil vor allem eines: aufmerksam machen auf die Stärken ihres Landes.
>
 
Katalonien: Fein kalkulierte Rebellion
Julia Macher
ZEIT ONLINE, 11. September 2017.  Es mutet an wie eine Szene aus einem Kafka-Roman: Auf dem Schreibtisch von Xavier Fonollosa, Bürgermeister des Industriestädtchens Martorell, 30 Kilometer nordwestlich von Barcelona, liegen zwei sich widersprechende Briefe, und beide tragen einen offiziellem...
>
 
 
Und jetzt auf Deutsch
Michael Neubauer
Die Zeit  | Oktober 2017 Jobs bei der EU sind sehr begehrt. Johanna Murphy hat einen bekommen: Sie arbeitet als Dolmetscherin im Europaparlament. Ein Besuch in ihrer Kabine. Sie muss sich oft gegen schwere Türen stemmen. Es sind Schutzwälle gegen Lärm. Johanna Murphy drückt die Tür auf und...
>
 
Tunesiens Filmlandschaft im Aufbruch: Auf einen Neubeginn!
Sarah Mersch
15.11.2017 - Qantara.de Internationale Preise für junge Regisseure, nach langem Warten endlich eine Kinemathek und ein vorsichtig erneuertes Festival: es weht ein frischer Wind durch Tunesiens Filmlandschaft. Historisch betrachtet sind die Filmtage von Karthago ("Journées Cinématographiques de...
>
 
Krieg gegen die Armen
Christine Wollowski
Foto: Christine Wollowski: Friedenspolizist in der Favela Cantagalo, 2010 LUZERNER ZEITUNG 08.10.2017 BRASILIEN. Es war ein vielversprechendes Projekt. Speziell ausgebildete Polizisten sollten für Ruhe in den Favelas von Rio de Janeiro sorgen. Ein Jahr nach den Olympischen Spielen...
>
 
 
Das größte Sportfest nach Olympia: Die Universiade in Taipeh
Klaus Bardenhagen
Plötzlich kamen keine Athleten mehr ins Stadion von Taipeh. Beim Einzug der Nationen lief alles nach Plan - bis "B" wie Burundi. Danach wurden ohne weitere Erklärung nur noch Flaggen hereingetragen, eine nach der anderen, fast eine Stunde lang. Auch das deutsche Banner wurde nicht von Sportlern...
>
 
Die Balfour-Deklaration von 1917 - Wer hat wem was versprochen?
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 1.11.2017. - Eine "nationale Heimstätte für das jüdische Volk" versprach die Erklärung des britischen Außenministers Arthur Balfour vom 2. November 1917. Sie ist nur 67 Worte lang - und hat doch den Lauf der Geschichte im Nahen Osten verändert. Der...
>
 
Somalia: Terror verbreiten oder Terror säen?
Bettina Rühl
Neues Deutschland, 8. November 2017 Somalia kommt nicht zur Ruhe. Der Kampf gegen die Gewalt könnte ein Faktor sein. Plötzlich ist Mogadischu nicht mehr eine Stadt der Opfer, sondern des Widerstands. In der somalischen Hauptstadt haben in den vergangenen Tagen Tausende gegen den Terror...
>
 
 
Minderjährige Asylsuchende - Glück hat, wer im Heim landet
Alkyone Karamanolis
Wenn er Tischfussball spielt, vergisst Orasch* seine Sorgen. Die lange Flucht aus Afghanistan, die gefährliche Überfahrt von der Türkei nach Griechenland, die ungewisse Zukunft. Seinen Mitspielern geht es ähnlich, und so ist die Stimmung im Gemeinschaftsraum von Faros laut und ausgelassen. Im...
>
 
Das Ende des Shinawatra-Clans
Mathias Peer
Die Presse – 26.08.2017 – Sie haben rote Rosen mitgebracht und Fotos von der Politikerin, die sie wie einen Popstar verehren: Die Anhänger von Thailands früherer Premierministerin Yingluck Shinawatra zogen am Freitag für ihr Idol vor das Oberste Gericht in Bangkok. Hier sollte sich die 50-Jährige...
>
 
Kampf dem Wildwuchs
Michael Neubauer
Badische Zeitung | 28.10.2017 In einem französischen Barockgarten regiert geometrische Strenge. Zu Besuch bei den Gärtnern von Schloss Vaux-le-Vicomte bei Paris. Sie wühlten neben dem Winter. Die Wildschweine kamen in der Nacht, rissen mit ihren Schnauzen Löcher in den gepflegten Rasen...
>
 
 
Tunesien: Opferlämmer mit Profilfoto | Wirtschaft
Sarah Mersch
DW | 01.09.2017 Eigentlich kaufen die tunesischen Familien ihr Schaf für das Opferfest auf dem Markt, wo sie zwischen Dutzenden Tieren das passende auswählen können. Sie schauen ihnen buchstäblich ins Maul um sicherzugehen, dass sie eine gute Qualität erhalten. Auf der Webseite des...
>
 
Vor dem Referendum – ein Ortstermin
Reiner Wandler
Ricardo Abelán ist zufrieden. Dass die katalanische Regierung am kommenden 1. Oktober gegen den Widerstand Madrids über die Unabhängigkeit abstimmen lassen will, sieht der 53-jährige Versicherungskaufmann auch ein bisschen als seinen Erfolg. Er sitzt im Vorstand des Orféo in Badalona, einer...
>
 
Jerusalem des Balkan: Spurensuche Thessaloniki
Alkyone Karamanolis
Es ist nur wenig mehr als einhundert Jahre her, da war Thessaloniki eine multikulturell geprägte Stadt, in der Nachfahren der im 15. Jahrhundert aus Spanien vertriebenen Sepharden die größte Bevölkerungsgruppe stellten. Jerusalem des Balkan wurde Thessaloniki damals genannt.
>
 
 
Leben im Verborgenen: US-Einwanderer-Kids
Kerstin Zilm
Mildred und Santiago haben im Juni in Los Angeles ihren High School Abschluss gemacht. Sie sind Kinder von Einwanderern, die ohne Papiere in die USA gekommen sind. Santiago wurde in Kalifornien geboren und hat deshalb die US-Staatsbürgerschaft. Mildred kam aus Honduras mit der Mutter und sechs...
>
 
Der letzte Christ von Nisibis
Susanne Güsten
Vögel singen im grünen Grenzstreifen zwischen der Türkei und Syrien - ein schmales Band des Friedens zwischen zwei Kriegen. Drüben tobt der syrische Bürgerkrieg, und auch hier, auf der türkischen Seite, in dem kurdischen Städtchen Nusaybin, hat es noch im vergangenen Jahr schwere Kämpfe gegeben...
>