Portfolio

Weltreporter berichten für die wichtigsten deutschsprachigen und viele internationale Medien  aus dem Ausland. Unser Portfolio präsentiert Reportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.

Katalonien: Fein kalkulierte Rebellion
Julia Macher
ZEIT ONLINE, 11. September 2017.  Es mutet an wie eine Szene aus einem Kafka-Roman: Auf dem Schreibtisch von Xavier Fonollosa, Bürgermeister des Industriestädtchens Martorell, 30 Kilometer nordwestlich von Barcelona, liegen zwei sich widersprechende Briefe, und beide tragen einen offiziellem...
>
 
Das Oberste Gericht entmachtet Pakistans Premier Sharif
Mathias Peer
Die Presse – 29.07.2017 Der Regierungschef stolpert über Enthüllungen aus den Panama-Papers. Pakistan droht nach der Amtsenthebung eine neue Phase der Instabilität. Die Korruptionsaffäre, die Pakistans Premier seinen Job gekostet hat, reicht rund um den Globus: Ihren Ausgang nahm sie vor...
>
 
Gedenken am Meer
Michael Neubauer
Badische Zeitung | 27. Mai 2017 Frankreichs Region Okzitanien ist beliebt bei Touristen – vor allem die Küste an der spanischen Grenze. Nur wenige wissen, dass die Gegend im vergangenen Jahrhundert Hundertausende von Flüchtlingen aufgenommen hat. Lange Zeit herrschte Schweigen darüber,...
>
 
 
Eine Spritze Glück - Glosse
Clemens Bomsdorf
Financial Times Deutschland | 21.09.2005 Clemens Bomsdorf  Kate Moss sieht umwerfend aus. Auch dann, wenn sie in einem Londoner Tonstudio sitzt und Kokain schnupft. Hohe Stiefel, viel nackte Haut und lange, brünette Haare – wenn sich eine solche Frau die Nase pudert, kann niemand...
>
 
Bürgersinn und Bürgerwehr
Bettina Rühl
Neues Deutschland, 31. August 2017  In vielen anderen afrikanischen Ländern haben sich in den vergangenen vier oder fünf Jahren junge Menschen zusammengetan, die sich mit den politischen Verhältnissen nicht mehr abfinden wollen und von ihren Regierungen Rechenschaft fordern. Durch soziale...
>
 
Sodeto, das Dorf der Lotto-Millionäre | Europa | DW | 22.12.2016
Reiner Wandler
Wer nach Luxusautos und Prunkvillen fragt, erntet im 250-Seelen-Dorf Sodeto verständnislose Blicke. "Wenn in der Stadt die Menschen in der Lotterie gewinnen, würden sie wohl in große Wohnungen, in Autos, in Luxus investieren", erklärt Ramón Paban. "Hier auf dem Land ist das anders." Der...
>
 
 
VON AMSELN, PATRIOTEN UND WEINEN
danja antonovic
Auf dem Amselfeld gibt es keine Amseln, auf dem Amselfeld wachsen kaum Reben. Auch der Wein, den Deutschland einst liebte, der süßliche, rote „Amselfelder“ hatte das Amselfeld nie gesehen. Er kam zumeist aus Metochien, der westlichen Hälfte des heutigen Kosovo. Keinen Wein, dafür aber Schlachten...
>
 
Tunesien: Opferlämmer mit Profilfoto | Wirtschaft
Sarah Mersch
DW | 01.09.2017 Eigentlich kaufen die tunesischen Familien ihr Schaf für das Opferfest auf dem Markt, wo sie zwischen Dutzenden Tieren das passende auswählen können. Sie schauen ihnen buchstäblich ins Maul um sicherzugehen, dass sie eine gute Qualität erhalten. Auf der Webseite des...
>
 
Dialog oder Dominanz? Eine Bilanz der documenta 14 in Athen
Alkyone Karamanolis
"Herzlich willkommen, und genießen Sie die Ruinen", lautet ein Graffiti auf einem Abbruchhaus gegenüber vom Athener Museum Zeitgenössischer Kunst. Da dieses aus Geldmangel geschlossen bleibt und nur ausnahmsweise von der documenta bespielt wurde, darf man annehmen, dass sich...
>
 
 
"Angst, das Internet zu löschen": Smartphone-Kurse für Senioren
Klaus Bardenhagen
Oft haben Ältere Berührungsängste vor neuer Technik. In Taipeh stellt eine Hamburgerin, die daheim Smartphone-Kurse anbietet, fest: Das ist in Taiwan nicht anders als in Deutschland.
>
 
Expats oder Brexpats?
Reiner Wandler
Auch im Sommer am Mittelmeer regnet es ab und an. Heute ist so ein Tag. Die Wolken hängen tief in Jávea. Es sind Gewitterschauer „Das Gute ist, es dauert nie lange", sagt David Haxon. Der 72-jährige Brite lebt mit seiner gleichaltrigen Frau Eleen seit 1989 in Spanien. „Des Wetters wegen",...
>
 
„Ich verlasse mich nicht auf Schutzengel“
Michael Neubauer
Badische Zeitung | 17. Juni 2017 Sie liebt die Berge und das Fliegen: Die Schweizerin Géraldine Fasnacht verbindet Alpinismus mit Extremsport. Ihre Leidenschaft gilt im Winter dem Snowboardfahren abseits der Pisten – dem Freeride. Im Sommer macht sie Basejump: Sie stürzt sich mit einem...
>
 
 
Die Macht bleibt in der Familie
Mathias Peer
Die Presse – 30.07.2017 – Der Patriarch muss gehen, doch seine Familie soll in Pakistan weiter das Sagen haben. Nach seiner Amtsenthebung durch das Oberste Gericht in Islamabad will der abgesetzte Regierungschef Nawaz Sharif seinen Bruder Shahbaz Sharif offenbar als Nachfolger installieren. Das...
>
 
Das Ende des Shinawatra-Clans
Mathias Peer
Die Presse – 26.08.2017 – Sie haben rote Rosen mitgebracht und Fotos von der Politikerin, die sie wie einen Popstar verehren: Die Anhänger von Thailands früherer Premierministerin Yingluck Shinawatra zogen am Freitag für ihr Idol vor das Oberste Gericht in Bangkok. Hier sollte sich die 50-Jährige...
>
 
Elefantenreiten: Urlaub im Graubereich
Mathias Peer
Die Zeit – 16.08.2017 – Lun Suksri streichelt über den Rüssel seiner Elefantendame und blickt ihr zufrieden in die großen, dunklen Augen. Mina heißt das Tier, um das sich Lun bereits seit über zehn Jahren kümmert. Für den 60 Jahre alten Thailänder ist sie weit mehr als nur ein Haustier: Mina ist...
>
 
 
Vor dem Untergang
Theresa Breuer
Ein Mausoleum auf Reisen: Türkische Behörden lassen ein historisch wertvolles Denkmal fortbringen, denn sein Standort am Ufer des Tigris wird bald von einem Stausee überschwemmt.
>
 
Kommentar: Südostasien steuert auf den Abgrund zu
Mathias Peer
Handelsblatt – 06.09.2017 – Noch vor zwei Jahren war Myanmar ein Land für Optimisten. Eine brutale Militärjunta verabschiedete sich von der Macht. Amerika und Europa beendeten ihre Sanktionen. Freie Wahlen brachten die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi an die Regierungsspitze. Doch die...
>
 
Minderjährige Asylsuchende - Glück hat, wer im Heim landet
Alkyone Karamanolis
Wenn er Tischfussball spielt, vergisst Orasch* seine Sorgen. Die lange Flucht aus Afghanistan, die gefährliche Überfahrt von der Türkei nach Griechenland, die ungewisse Zukunft. Seinen Mitspielern geht es ähnlich, und so ist die Stimmung im Gemeinschaftsraum von Faros laut und ausgelassen. Im...
>
 
 
Ich verkaufe Lose für die spanische Blindenlotterie
Reiner Wandler
Mein Arbeitsplatz Laura Hernanz Arranz, 40, ist blind. Sie verkauft in der Avenida General Perón 38 in Madrid Lose der ONCE-Lotterie. Aufkleber am Kiosk zeugen von ihrem gewerkschaftlichen Engagement. „Mein Kiosk steht an einer sehr belebten Straße. Ich habe einige gute Stammkunden, aber...
>
 
Tunesien: Musterstaat auf der Kippe
Sarah Mersch
Zeit Online - 11.08.2017 Die Begeisterung war groß, als das Parlament in Tunis Ende Juli eine umfassende Gesetzesreform zum Schutz von Frauen vor Gewalt verabschiedet hatte. Was die Abgeordneten da nach langem Ringen auf den Weg gebracht hatten, enthält eine ganze Reihe wichtiger Änderungen:...
>
 
Myanmars Börse: Kaffeeklatsch statt Aktienhandel
Mathias Peer
Handelsblatt – 10.08.2017 – Der Kolonialstilbau in Yangons Stadtzentrum hat bereits die Herrschaft der Briten, die Besatzungszeit der Japaner und Jahrzehnte der Militärdiktatur in Myanmar überstanden. Jetzt hat hier in der früheren Hauptstadt der Kapitalismus das Sagen – aber auch das ist in dem...
>
 
 
Kicken für den Frieden. Vor den Wahlen in Kenia
Bettina Rühl
DLF Eine Welt, 5. August 2017 Viele Kenianer fürchten, dass es vor den anstehenden Wahlen am 8. August wieder zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen den verschiedenen Volksgruppen kommen wird. Vor allem in den Slums von Nairobi. Eine Bürgerrechtsgruppe wirbt jetzt für friedliche Wahlen - und...
>
 
Das größte Sportfest nach Olympia: Die Universiade in Taipeh
Klaus Bardenhagen
Plötzlich kamen keine Athleten mehr ins Stadion von Taipeh. Beim Einzug der Nationen lief alles nach Plan - bis "B" wie Burundi. Danach wurden ohne weitere Erklärung nur noch Flaggen hereingetragen, eine nach der anderen, fast eine Stunde lang. Auch das deutsche Banner wurde nicht von Sportlern...
>
 
Mikrokredite bei G20: "Das hat Symbolwert"
Sarah Mersch
DW | 20.07.2017 Essma Ben Hmida ist Mitbegründerin und Vorsitzende der tunesischen Mikrofinanzinstitution Enda. Auf dem G20-Gipfel saß sie zwischen den Staatschefs, als Ivanka Trump ihren Fonds vorstellte. DW sprach mit ihr in Tunis. DW: Sie kommen gerade aus Hamburg zurück, wo Sie auf...
>
 
 
Heimweh. Produktiv.
Bettina Rühl
Spitzenkräfte aus aller Welt kehren nach Afrika zurück WDR 5 Neugier Genügt, 31. Juli 2017  Die Wahrnehmung von Afrika hat sich geändert: es gilt neuerdings auch als ein Kontinent, auf und mit dem man gute Geschäfte machen kann. Das makro-ökonomische Wachstum vieler Staaten...
>
 
Frische Fische fährt MAN
danja antonovic
Vom kroatischen Meer in polnische Küchen: Das Logistikunternehmen RALU transportiert Kühlgut quer durch Europa.
>