Christine Wollowski

Salvador da Bahia, Brasilien

Im April 2000 ging Christine Wollowski für ein Jahr nach Recife im Nordosten Brasiliens. Seit 15 Jahren berichtet sie jetzt über das Land, das so groß ist wie ein Kontinent und wo ebenso Überfluss an Lebensfreude wie an talentierten Fußballern, an evangelikalen Sektenpriestern und unterirdischen Ölfeldern, an Korruption und Erfindungsreichtum herrscht.

Christine Wollowskis Texte stehen unter anderem in der Süddeutschen Zeitung, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, in enorm oder Capital. Sie erzählen davon, wie im Slum City of God die legale Wirtschaft wächst, wenn die Drogenhändler ihre Macht einbüßen. Wie an einsamen Urwaldflüssen erstklassiger Cacao wächst, der in einer Bremer Manufakturr zu Edelschokolade verarbeitet wird. Oder davon, wie deutsche Urlauber sich in den Augen und Armen von Mädchen aus strandnah gelegenen Slums in Traumprinzen verwandeln.

Vor ihrer Leidenschaft für Brasilien hat Christine Wollowski für die Süddeutsche Zeitung Beilagen zu Bildungsthemen und internationale Beilagen des Zeitungszusammenschlusses World Media Network betreut, sowie für diverse Zeitungen und Magazine Auslands-Reportagen geschrieben.
PORTFOLIO Christine Wollowski
Krieg gegen die Armen
Christine Wollowski
Foto: Christine Wollowski: Friedenspolizist in der Favela Cantagalo, 2010 LUZERNER ZEITUNG 08.10.2017 BRASILIEN. Es war ein vielversprechendes Projekt. Speziell ausgebildete Polizisten sollten für Ruhe in den Favelas von Rio de Janeiro sorgen. Ein Jahr nach den Olympischen Spielen...
>
 
Schmutz und Spiele
Christine Wollowski
Foto: Luis Baltar/RJ Zentralschweiz am Sonntag, 31/06/2016 OLYMPIA Rio de Janeiro ist bereit für die Spiele. Doch bei den Einwohnern will keine Feststimmung aufkommen. Nicht nur wegen den vielen falschen Versprechungen.   „Um mundo novo, a new world“ steht in...
>
 
 
Strom und Drang
Christine Wollowski
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 17/1/2016 Fluss ohne Wiederkehr: In den spektakulären Landschaften des Sertão fanden Brasiliens berühmter Bandit Lampião und seine Bande ihr Ende. Die Verehrung durch Touristen hält an. Hier also haben sie ihn...
>
 
Nach dem Spiel
Christine Wollowski
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 28/2015   Vor einem Jahr tauchten die tuckernde Fähre, die sandige Dorfstraße oder der goldgelbe Sandstrand ständig in den TV-Nachrichten auf. Ganz Deutschland kannte Santo André, das Dorf in dem die Nationalelf trainierte. Dann reiste Jogi Löw mit...
>
 
 
Normal gebären ist für Tiere
Christine Wollowski
BRIGITTE, 13/2014   Adelir war 29 Jahre alt und zum dritten Mal schwanger. Sie bereitete sich in ihrem halbfertigen Holzhaus mit ihrem Mann Emerson und dessen Sohn auf die Geburt vor. Ihre beiden anderen Kinder schliefen im Nebenraum. Adelir hatte das Licht ausgemacht und Kerzen angezündet, um...
>