Kai Schächtele

,

Kai Schächtele, Jahrgang 1974, gehört seit Oktober 2004 zum Netzwerk: Damals hatte er sein Lager für ein halbes Jahr in Kapstadt aufgeschlagen, um von dort über ein Land zu berichten, das zehn Jahre nach dem Ende der Apartheid noch immer verzweifelt versucht, eine funktionierende Gesellschaft aufzubauen. In dieser Zeit entstanden mehrere Reportagen, unter anderem für brand eins und die Woz, sowie ein Marco Polo-Reiseführer über Kapstadt und die sich anschließende Garden Route.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland wurde er zunächst stellvertretender Chefredakteur beim Fußballmagazin Player in Hamburg, das er mitentwickelte und im November 2005 zum ersten Mal an den Kiosk brachte. Nun arbeitet er als freier Journalist in Berlin. Im April 2008 erschien das Buch "Immer wieder nimmer wieder – Vom Schicksal des österreichischen Fußballs" bei Kiepenheuer & Witsch, das er gemeinsam mit dem österreichischen Kollegen Stefan Adrian geschrieben hat. Heute schreibt er für Magazine von brand eins bis fluter, über Müslimacher aus Passau und Unterhosen aus Chemnitz. Seit November 2008 ist er Vorsitzender von Freischreiber, dem Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten.