Karim El Gawhary

Kairo, Ägypten

Karim El-Gawhary, Jahrgang 1963, arbeitet seit mehr als 25 Jahren als freier Nahostkorrespondent mit Sitz in Kairo für deutschsprachige Medien. In Fernseh- und Radiobeiträgen sowie in Liveschaltungen berichtet er für den Österreichischen Rundfunk (ORF) aus der Region, dessen Nahostbüro er seit 2004 leitet.

2013 wurde er von den österreichischen Chefredakteuren zum Journalisten des Jahres gewählt. Im Jahr zuvor wählte in die gleiche Jury zum Auslandskorrespondenten des Jahres. 2011 im österreichischen Parlament für seine Berichterstattung im Arabischen Frühling mit dem Concordia-Publizistikpreis ausgezeichnet.

Ursprünglich kommt Karim El-Gawhary aus dem Printbereich und schreibt bis heute für mehrere deutschsprachige Zeitungen Reportagen, Analysen und Kommentare, u. a. für die tageszeitung, Die Presse (Wien), die Stuttgarter Nachrichten, die Badische Zeitung, die Rheinische Post, die Rheinpfalz und für den Bonner General Anzeiger. Daneben veröffentlichte der Nahostexperte auch in Fachzeitschriften wie dem Middle East Report, Middle East International und Al-Ahram Weekly. Fünf Jahre lang vertrat er regelmäßig den Korrespondenten des ARD-Hörfunkstudios in Kairo.

Anfang 2010 weitete Karim El-Gawhary sein trimediales Arbeiten – immer auf der Suche nach neuen journalistischen Erfahrungen – auf ein viertes Medium aus und schreibt für die Onlineausgabe der tageszeitung seinen eigenen Arabesken-Blog. Daneben betreibt er mit über 38.000 Fans eine der erfolgreichsten Facebookseiten deutschsprachiger Journalisten und ist aktiv auf Twitter.

Karim El-Gawhary wurde als Sohn einer deutschen Mutter und eines ägyptischen Vaters in München geboren und studierte Islamwissenschaften und Politik an der FU Berlin. In seiner Arbeit sieht er sich auch als eine Art kultureller Übersetzer. Dieser Aufgabe widmete er sich in seinem Buch "Alltag auf Arabisch. Nahaufnahmen von Kairo bis Bagdad", das 2008 bei Kremayr & Scheriau in Wien erschien. 2011 erschien sein „Tagesbuch der Arabischen Revolution“, 2013 sein "Frauenpower auf Arabisch", das monatelang auf den österreichischen Bestsellerlisten für Sachbücher stand.
PORTFOLIO Karim El Gawhary
Mädchen in Ägypten: Die Powergirls von Davudiya
Karim El-Gawhary
Mädchen in ÄgyptenEin Dorfverein in Ägypten kämpft gegen Kinderehen und die Genitalverstümmelung von Mädchen - auch mit einem Theaterstück. DAVUDIYA taz | Wenn Armut idyllisch aussehen kann, dann im ägyptischen Dorf Davudiya, drei Autostunden von Kairo entfernt. Der 6.000-Seelen-Ort liegt...
>
 
Winterwehen
Karim El-Gawhary
Der Kälteeinbruch hat die Not der syrischen Flüchtlinge im Ostlibanon drastisch verschärft. Vor allem kleinen Kindern droht Lebensgefahr „Ich habe das Baby bei Schnee und Eis zur Welt gebracht, und bei Schnee und Eis ist es in der Kälte gestorben", so fasst Fatma den ersten und letzten Lebenstag...
>
 
 
Karim El-Gawhary, Studiogast in der Talkshow: Im Zentrum- Der Terror der Gotteskrieger - 12.10.2014
Karim El-Gawhary
Karim El-Gawhary, Studiogast in der Talkshow: Im Zentrum- Der Terror der Gotteskrieger - 12.10.2014
>
 
Ein neuer regionaler Machtpoker
Karim El-Gawhary
Mit dem Aufstieg des Islamischen Staates in Syrien und im Irak hat sich die regionale Ordnung dramatisch verändert. Während der Iran und die Türkei zu zentralen politischen Akteuren in der Krisenregion avancieren, verliert der Westen weiter an Einfluss. Eine Bestandsaufnahme von Karim ...
>
 
 
Wer hat Mayada Ashraf erschossen?
Karim El-Gawhary
Getötete Journalistin in Ägypten Waren es Scharfschützen, Polizisten, Muslimbrüder? Nach dem Tod der Journalistin versuchen viele, ihr tragisches Ende für politische Zwecke zu nutzen. KAIRO taz | Selbstbewusst und freundlich lächelnd blickt die junge Frau mit dem roten Kopftuch von der Wand...
>
 
Doku: Mein Kairo 3/3  - ORF Weltjournal
Karim El-Gawhary
Seit dem Arabischen Frühling ist Kairo fast täglich in den Schlagzeilen. Doch die Stadt hat weit mehr zu bieten: Sie ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Arabischen Welt. Karim El-Gawhary hat "sein Kairo" vorgestellt.
>
 
 
ORF WELTjournal - Mein Kairo 2/3
Karim El-Gawhary
Seit dem Arabischen Frühling ist Kairo fast täglich in den Schlagzeilen. Doch die Stadt hat weit mehr zu bieten: Sie ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Arabischen Welt. Karim El-Gawhary hat "sein Kairo" vorgestellt. Quelle: ORFthek
>
 
ORF WELTjournal - Mein Kairo 1/3
Karim El-Gawhary
Seit dem Arabischen Frühling ist Kairo fast täglich in den Schlagzeilen. Doch die Stadt hat weit mehr zu bieten: Sie ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Arabischen Welt. Karim El-Gawhary hat "sein Kairo" vorgestellt. Quelle: ORFthek
>
 
 
Verschleppt, verkauft, verheiratet
Karim El-Gawhary
Entführungen des „Islamischen Staats" Die junge Jesidin Amscha war 25 Tage Gefangene des IS. Mit Hilfe eines alten Sunniten, der sie als seine Tochter ausgab, gelang ihr die Flucht. „Ich wünschte, ich wäre tot", sagt Amscha mit monotoner Stimme. „In den letzten Wochen habe ich oft daran...
>
 
Plädoyer für einen Weitwinkel-Blick auf die arabische Welt
Karim El-Gawhary
Im Westen herrscht eine regelrechte IS-Hysterie. Wer nicht gleich blind alle möglichen militärischen Gegenmaßnahmen absegnet, wird fast des Zusehens beim Völkermord an Kurden, Christen oder der Jesiden bezichtigt. Kobanê wird von den Medien zur Entscheidungsschlacht hochstilisiert. Die Türkei...
>
 
 
Bücher von Karim El Gawhary
aktuelle Blogeinträge