Renzo Ruf

Washington, DC, USA

Renzo Ruf, geboren 1975 in Bern/Schweiz, lebt seit Frühjahr 2009 erneut als Korrespondent in Washington. Von dort aus fühlt er den Puls einer Nation, die im Rest der Welt wechselweise als Heilsbringer oder als Teufel gesehen wird.

Seine Berichte handeln von den parteipolitischen Spielereien in Washington, der Konjunktur in der grössten Volkswirtschaft und spektakulären Justizverfahren. Er liefert sowohl Analysen über den politischen Betrieb als auch aktuelle Wirtschaftsberichte.

Der ausgebildete Historiker arbeitet als Amerika-Korrespondent für die Aargauer Zeitung, die Luzerner Zeitung, das St. Galler Tagblatt und die Basler Zeitung (Wirtschaftsredaktion).
PORTFOLIO Renzo Ruf
Eine Ikone kämpft ums Überleben
Renzo Ruf
Der Strukturwandel setzt den klassischen amerikanischen Shoppingcentern zu – die Betreiber suchen nach Lösungen
>
Amerika im Angesicht der «nationalen Krise»
Renzo Ruf
Zahl der Opium-Toten in den USA steigt schneller als je zuvor – woran das liegt
>
 
Es riecht nach Watergate
Renzo Ruf
Donald Trump soll Ex-FBI-Chef Comey gebeten haben, Ermittlungen gegen Flynn einzustellen
>
Das linke Amerika erhebt seine Stimme
Renzo Ruf
Bei «Town Hall Meetings» lassen die Demokraten ihrem Ärger über Trump freien Lauf – Augenschein in der Provinz
>
 
Trump knallt Türen zu
Renzo Ruf
Syrer, Somalier, Sudanesen, Iraner, Iraker, Jemeniten und Libyer: Sie dürfen nicht mehr nach Amerika einreisen.
>
Jimmy, der heilige Präsident
Renzo Ruf
Trotz schwerer Krankheit bleibt Jimmy Carter sozial engagiert. Besuch in einer ganz speziellen Sonntagsschule.
>
 
«Ich half ihm. Ich kannte ihn»
Renzo Ruf
Was haben US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump und Ex-Präsident Ronald Reagan gemeinsam?
>
Zerstört Trump die Republikaner?
Renzo Ruf
Das Undenkbare wird möglich: Donald Trump als Präsidentschaftskandidat. Der bislang erfolgreiche Ego-Trip des Bauunternehmers ist ein Geschenk Gottes – für die Demokraten.
>
 
Parteibosse bremsen den Favoriten aus
Renzo Ruf
Donald Trump hat erneut abgeräumt. Stoppen könnte ihn nur noch der Parteikonvent.
>
Showdown in Ohio
Renzo Ruf
Vor der entscheidenden Runde in den Vorwahlen duellieren sich Donald Trump und John Kasich.
>
 
Als erwachsene Männer weinten
Renzo Ruf
Bei den Republikanern könnten die Vorwahlen mit einem Patt enden – wie 1976.
>
Rubio teilt gegen Trump aus
Renzo Ruf
Senator aus Florida will Multimilliardär mit seinen eigenen Waffen schlagen.
>
 
Ade Jeb Bush – das Ende des Bush-Clans?
Renzo Ruf
Es ist nicht die erste Niederlage eines Bush, aber es könnte die letzte eines Familienmitglieds sein.
>
Die Pragmatiker geben nicht auf
Renzo Ruf
Diese Republikaner müssen in New Hampshire gut abschneiden.
>
 
Drei Flügel kämpfen um die Vorherrschaft
Renzo Ruf
Kommentar zur Ausgangslage bei den Republikanern nach der ersten Ausmarchung.
>
Wie gross ist die Wut auf die Elite?
Renzo Ruf
Endspurt für die republikanischen Präsidentschaftskandidaten mit drei Favoriten.
>
 
Die ewige Demonstrantin ist tot
Renzo Ruf
35 Jahre lang warnte Concepcion Picciotto beim Weissen Haus vor einem Atomkrieg.
>
Und dann war Ted Cruz sprachlos
Renzo Ruf
Die Spitzenkandidaten der Republikaner, Donald Trump und Ted Cruz, verschärfen die Gangart.
>
 
Deshalb lief es für Südafrika rund
Renzo Ruf
Toll trieben es die Fussball-Funktionäre. Dies jedenfalls behauptet die US-Justiz.
>
Diese Frau lässt die Fussball-Bonzen zittern
Renzo Ruf
Dank dem Verfahren gegen führende Fussball-Funktionäre in Amerika ist die amerikanische Justizministerin Loretta Lynch plötzlich weltweit bekannt. Ein Porträt. Der Vorfall ereignete sich vor 40 Jahren. Aber in den Augen der Anhänger von Loretta Lynch – die seit einem Monat an der Spitze des...
>
 
CS sitzt in Washington erneut auf dem heissen Stuhl
Renzo Ruf
Darf die Schweizer Grossbank in den USA weiterhin Pensionskassengelder verwalten?
>
Offene Wunden am Golf von Mexiko
Renzo Ruf
Vor fünf Jahren explodierte die Tiefseebohrinsel Deepwater Horizon.
>
 
Die letzte Ruhestätte eines Terroristen
Renzo Ruf
Tamerlan Zarnajew liegt auf einem muslimischen Friedhof in Virginia begraben -- weitab von Boston.
>
Und dann verspricht Frank, nie mehr zu lügen
Renzo Ruf
Die dritte Staffel von «House of Cards» läuft in den USA.
>
 
Allein auf dem Nachhauseweg
Renzo Ruf
In Amerika ist eine Kontroverse über Eltern entbrannt, die nicht «Glucken» sein wollen.
>
Der «Road Trip» genügt nicht
Renzo Ruf
Kommentar zu den Chancen von Hillary Clinton, erste amerikanische Präsidentin zu werden.
>
 
Land der begrenzten Möglichkeiten - für Frauen
Renzo Ruf
Hillary Clinton ist die Ausnahme: In den USA sind Politikerinnen massiv untervertreten.
>
Nicht generell rassistisch
Renzo Ruf
Kommentar über die angebliche Häufung von Polizeibrutalität in den USA.
>
 
Ein Mörder ist Obama immerhin nicht
Renzo Ruf
Bei den Zwischenwahlen droht den Demokraten eine herbe Niederlage. Schuld daran ist der Präsident. Warum eigentlich?
>
Die Kämpferin gegen Wall Street
Renzo Ruf
Elizabeth Warren gilt als der grösste Alptraum der Wall Street. Wer ist diese Politikerin, die sich als führende Kritikerin der Geschäftspraktiken der grossen Banken etabliert hat? Elizabeth Warren kann sich noch genau an den Tag erinnern, an dem ihre Kindheit ein abruptes Ende fand. Frühling...
>
 
Ein Jahr "Washington Post" mit Jeff Bezos
Renzo Ruf
Ein Patentrezept zur Rettung der Zeitung hat auch der Amazon-Chef nicht. Es gibt sie noch: Zeitungsredakteure, die sich nicht beklagen. Als „aufregendste Arbeitsstätte im Journalismus" bezeichnete Chris Cillizza, Aushängeschild der „Washington Post"-Nachrichtenredaktion, kürzlich das...
>
«Atlantic City wurde schon häufig totgeschrieben»
Renzo Ruf
In der einst boomenden Glücksspiel-Oase Atlantic City hat der Wind gedreht.
>
 
Aus maroder Autostadt wird Erlebniswelt
Renzo Ruf
Der Hypotheken-Banker Dan Gilbert pumpt Milliarden ins Stadtzentrum von Detroit.
>
«Danke für Ihren Dienst am Vaterland»
Renzo Ruf
In Washington feiern die Amerikaner ihre Weltkriegs-Veteranen das ganze Jahr.
>
 
Ist das Schuldeingeständnis der CS überhaupt gültig?
Renzo Ruf
Eine US-Richterin schaute bei den Unterschriften genau hin. Und stellt nun Fragen. Normalerweise wirkt Pierre Schreiber im Hintergrund. Als Sekretär des Verwaltungsrats der Schweizer Grossbank ist der 52-jährige Rechtsanwalt in erster Linie zuständig für die Protokollierung von Sitzungen. Doch...
>
Der Sommer der Freiheit
Renzo Ruf
Vor 50 Jahren wollten Bürgerrechtler das rassistische Regime in Mississippi stürzen.
>