Susanne Güsten

Istanbul, Türkei

Seit 20 Jahren als freie Korrespondentin in der Türkei, u.a. für New York Times, Tagesspiegel, Deutschlandfunk, The National. Features, Reportagen & Hintergründe in Print & Funk, auf Deutsch & Englisch. Geboren in München, aufgewachsen in Westafrika, Schulabschluss in den USA, Studium der Politikwissenschaften in Deutschland, Absolventin der Deutschen Journalistenschule, zehn Jahre bei der Nachrichtenagentur AFP in Deutschland, zuletzt als stellvertretende Chefredakteurin; frei seit 1997. Familienbedingt gelegentlich auch in Washington.
PORTFOLIO Susanne Güsten
Repressionen in der Türkei - Gut für die Kunst, schlecht für die Künstler
Susanne Güsten
Von Susanne Güsten Beitrag hören Ein Gefängnis in der Nähe von Istanbul (imago stock&people) Künstler stehen für ihre Werke vor Gericht, Ausstellungen werden von Mobs angegriffen. Auch die türkische Kulturszene leidet unter den politischen Repressionen. Der Kunst könne das...
>
 
Zukunft der Türkei - Chance durch Dissens
Susanne Güsten
Bunt, vielfältig, geistreich und frech: Die Türkei, wie man sie noch nie gesehen hatte - das waren die Gezi-Proteste im Sommer 2013. Das empfand nicht nur die Außenwelt so, die staunend auf die moderne, junge Protestbewegung am Bosporus blickte. Auch die Türken und sogar die Protagonisten der...
>
 
 
The Turkish art that was lost in translation | The National
Susanne Güsten
ISTANBUL // It was with a thrill of anticipation that Ahmet Gunestekin pulled the white tarpaulin off his sculpture Kostaniniyye at a festive opening in Istanbul on his recent 50th birthday. Several hundred friends and admirers were assembled to applaud the unveiling of the colourful, five...
>
 
Der Fall der türkischen Familie Boydak - Erst bejubelt und dann verhasst
Susanne Güsten
Es ist noch nicht lange her, da wurden die Gebrüder Boydak in der Türkei als Vorbilder bejubelt. Als "anatolische Tiger" feierte das Land die fromme Familie aus dem zentralanatolischen Kayseri, die aus ihrer Möbelschreinerei einen Konzern mit zwei Milliarden Euro Umsatz gemacht hatte; wegen ihres...
>
 
 
Türkei - Nachts kommen die Schatzgräber
Susanne Güsten
Ein kurdisches Bergdorf in der Provinz Van, im äußersten Osten der Türkei. Varag hieß der Berg früher auf armenisch, und obendrauf stand ein berühmtes armenisches Kloster, das Varagavank. Von einem armenischen König um das Jahr 1000 nach Christus gegründet, diente das Kloster jahrhundertelang als...
>
 
Seyfo: Das Jahr des Schwertes (Die Zeit)
Susanne Güsten
Der vergessene Völkermord an den Suryoye Hoch über dem Land thront auf einem Hügel die Kirche von Aynwardo, einem alten Christendorf in Südostanatolien. "Von hier aus ist jeder Angreifer schon kilometerweit zu sehen", sagt der junge Küster, der auf der Wendeltreppe voranklettert. Mit...
>
 
 
Turkey Seeks a Spiritual Leader's Secret Grave (New York Times)
Susanne Güsten
  On the night of July 12, 1960, tanks rumbled into Urfa; the military imposed a curfew on the town, and armed troops cordoned off the shrine of Abraham at the heart of the city. As the town held its breath, soldiers forced their way into the shrine, smashed open a marble tomb with...
>
 
Neuer Ärger in alter Heimat (Das Parlament)
Susanne Güsten
Aramäische Bundesbürger verlieren ihr Land im Tur Abdin       Vom Kirchturm in Aynwardo aus betrachtet, sieht die Landschaft des Tur Abdin trügerisch friedlich aus. Die sanften Wellen der Hügel, das satte Braun fruchtbarer Erde und der grüne Schimmer der Felder erstrecken sich bis zum...
>
 
 
Die letzten Griechen von Konstantinopel(Deutschlandfunk)
Susanne Güsten
20 Kilo Gepäck und 20 Dollar durften die griechischen Einwohner von Istanbul mitnehmen, als sie vor 50 Jahren aus ihrer Heimat ausgewiesen wurden. Als Reaktion auf die Zypernkrise deportierte die Türkei 1964 damals zehntausende griechische Istanbuler. Nach dem Bevölkerungsaustausch bei...
>
 
Nicht zur Verzierung hier(Focus)
Susanne Güsten
Die erste christliche Bürgermeisterin in der Türkei Fabronia Benno heißt sie eigentlich, doch den Namen darf sie in ihrem Land nicht führen. Fabronia, wie sie getauft ist, wird sie von ihren aramäischen Landsleuten in Südostanatolien gerufen, wo ihre Familie seit Jahrhunderten unter dem...
>
 
 
Beten - noch - verboten (Die Zeit)
Susanne Güsten
Der Kampf um die Hagia Sophia Die Hagia Sophia zeichnete sich im Scheinwerferlicht golden gegen den ultramarinen Nachthimmel von Istanbul ab, als sich kurz vor Sonnenaufgang am letzten Samstag zehntausende Türken vor der uralten Kirche auf die Knie warfen und die Stirn zu Boden führten....
>
 
Appell an die Christen: Bitte bleibt hier! (Die Zeit)
Susanne Güsten
Fahles Winterlicht fällt durch die Bogenfenster in den geweißelten Kirchenraum des aramäischen Klosters, das sich seit 1500 Jahren an einen kargen Berghang außerhalb der Stadt Mardin im Südosten der Türkei klammert. Der aramäische Sprechgesang fliegt hin und her zwischen den schwarz gekleideten...
>
 
 
Pope's visit to bridge ancient divide(Al-Monitor)
Susanne Güsten
  As Ankara prepared to receive Pope Francis on Nov. 28-30, Turkish media noted with raised eyebrows that Turkish affairs do not appear to be uppermost on the pope's mind. "It was conspicuous that the pope chose to speak of the 'Ecumenical Patriarchate' and 'Constantinople' rather than of...
>
 
Turkey's Shiites Fear Sectarian Realignment(Al-Monitor)
Susanne Güsten
The Zeynebiye mosque in Istanbul is not graced by domes or cupolas; only a stubby minaret marks the flat-roofed utilitarian building in the Halkali neighborhood as a place of worship. On a recent Friday, thousands of protesters gathered outside it after noon prayers to vent their frustration with...
>
 
 
Land grab in Turkey's southeast threatens minorities (Al-Monitor)
Susanne Güsten
Dressed in the black robes and embroidered cap of the Syriac monk, Father Yoqin leaned over the ramparts of Mor Augin on a recent day and lowered a hose to a municipal fire truck waiting to pump the weekly water supply up to the mountain monastery. Abandoned for decades, Mor Augin was...
>
 
Ich will diese blutige Erde nie wieder sehen (Tagesspiegel)
Susanne Güsten
Jesiden auf der Flucht aus Sindschar Wie ein Hauch aus der Hölle weht der glutheiße Wind über den staubigen Platz. Das Flüchtlingslager liegt etwas außerhalb von Silopi, einer tristen Kleinstadt auf der türkischen Seite des Grenzdreiecks von Irak, Syrien und Türkei. An den hastig errichteten...
>
 
 
Blick zurück in den Abgrund(Tagesspiegel)
Susanne Güsten
Die Aufarbeitung staatlicher Morde in der Türkei    Krachend zerbersten menschliche Gebeine unter den Stiefeln der Arbeiter auf einer Baustelle am südlichen Stadtrand von Siverek in Südostanatolien; knirschend zersplittern unter ihren Tritten die Gewölbe der Schädel. Er könne ja auch...
>
 
Turkey must rethink Kurdish paramilitary force (Al-Monitor)
Susanne Güsten
Perched atop a boulder in the desolate landscape of Sirnak province, his assault rifle slung on his back, Ahmet pointed at a stretch of the deserted road that runs through these parts down to the Turkish border with Iraq and Syria. "It was over there that my uncle was killed in a PKK [Kurdistan...
>
 
 
Syrian Conflict Raises Walls for Brides Who Cross Border (New York Times)
Susanne Güsten
NUSAYBIN - From the roof of the mud-brick compound where she lives with her husband of two years, his sons and his 22 grandchildren, Sahnaz Ete, 36, strained last week to make out her home town of Amuda in the distance. "I miss my mother and father and all my relatives over there, and I'm...
>
 
Christians Squeezed Out by Violent Struggle in North Syria (New York Times)
Susanne Güsten
MIDYAT - The bright voices of children at play echoed off the ancient walls of Mor Hanonyo last week, breaking centuries of stillness in this 1,600-year-old Syriac Orthodox monastery outside Mardin in southeastern Turkey. Little boys skipped around the monastery courtyard zipped up in quilted...
>
 
 
Bücher von Susanne Güsten
aktuelle Blogeinträge