Reiner Wandler

Madrid, Spanien

Reiner Wandler - geboren 1963 in Haueneberstein, einem Dorf, das heute zum heilen Weltstädtchen Baden-Baden gehört - lebt seit 1992 in Madrid. Seine ersten Gehversuche im Journalismus machte er schon in sehr jungen Jahren als Redakteur einer alternativen Stadtzeitung, sowie als freier Autor verschiedener alternativer Publikationen. Nach dem Abitur 1982 zog es ihn in eine rauere aber auch ehrlichere Stadt, nach Mannheim. Hier machte er eine Lehre als Maschinenschlosser bevor er ein Studium in Spanisch und Politikwissenschaften aufnahm.

1992 kam Reiner Wandler mit einem Stipendium nach Madrid. Nach Deutschland zurückkehren sollte er nie. Ein halbes Jahr später schickte er erste Korrespondentenberichte über Spanien nach Berlin. 1996 weitete er sein Berichtsgebiet auf die Länder Nordafrikas sowie Richtung Portugal aus. Wandler richtete für mehrere Jahre ein Büro in Algier ein, von wo er intensiv über den blutigen Konflikt zwischen Armee und Islamisten berichtete, der das Land damals erschütterte. Positiveres aus dem Maghreb gab es dann 2011 zu berichten. Reiner Wandler war als einer der wenigen deutschen Journalisten am 14. Januar jenen Jahres in Tunis, als Präsident Ben Ali stürzte und der arabische Frühling begann.

Seinen nicht ganz kleinen Fleck auf dem Globus betrachtet Reiner Wandler täglich für verschiedene deutschsprachige Tageszeitungen, wie die taz in Berlin, den Standard in Wien, die Basler Zeitung sowie die Sonntagszeitung in Zürich. Dabei schreibt er über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaftliches. In den letzten Jahren beschäftigt er sich außerdem intensiv mit dem Themenbereich erneuerbarer Energien. Diese Texte erscheinen meist in der deutschen Fachzeitschrift Neue Energie/ New Energy.

Reiner Wandler dokumentiert sein Berichtsgebiet nicht nur im Wort sondern auch im Bild. Neben der Aktualität versucht er bestimmte Themen ausführlich zu bearbeiten. Vor allem die Traditionen in Spanien verfolgt Reiner Wandler aufmerksam mit seiner Kamera.
PORTFOLIO Reiner Wandler
Zeichner Ali Dilem über Satire und Islam: „Mohammed ist etwas anderes"
Reiner Wandler
Zeichner Ali Dilem über Satire und Islam Der bekannteste Karikaturist Nordafrikas sieht in „Charlie Hebdo" ein Vorbild. Doch Ali Dilem musste lernen, mit ständiger Lebensgefahr zu leben. taz: Herr Dilem, bei dem Überfall auf Charlie Hebdo am Mittwoch haben Sie mehrere gute Freunde...
>
 
Pueden y quieren
Reiner Wandler
Podemos en San Blas-Canillejas: Charla informativa sobre el Canal de Isabel II Beatriz de Lara puede entusiasmarse horas y horas. La ingeniera parada de 31 años no habla de un hobby, ni de la música o del cine, habla de "una herramienta política". Así denomina la joven mujer de San...
>
 
 
Durch den stillen Osten
Reiner Wandler
Ein leichter Schlag mit dem Gummihammer und die letzte Spante sitzt. Unser Faltcanadier kann ins Wasser. Tipi, Campingstühle, Packsäcke, die blaue Plastiktonne mit den Lebensmitteln, der Rucksack mit dem Kochgeschirr, es kann losgehen. Vor uns liegen rund 78 Kilometer auf dem Koitajoki, einem...
>
 
Mehr als Mythen
Reiner Wandler
"Wir haben gewonnen", feierte Artur Mas am Sonntagabend das Ergebnis der Wahlen zum katalanischen Autonomieparlament. "Wir" das ist "Gemeinsam für das Ja" (JxS), eine offene Liste auf der neben den regierenden, konservativen Nationalisten von Mas' Demokratische Konvergenz Kataloniens (CDC),...
>
 
 
MIAU, ein Dorf als Kunstmuseum
Reiner Wandler
"People try to put us down - just because we get around - Talkin' 'bout my generation", lärmen The Who bei jedem Anruf wie eine Art Lebensmotto aus dem Telefon von Javier López. Und die Anrufe sind zahlreich, denn der 49-Jährige Arbeitslose ist so eine Art Museumsdirektor. Zusammen mit einem...
>
 
Vom Faschisten zum radikalen Linken
Reiner Wandler
„Ich war, politisch gesehen, wohl ein bisschen schizophren", sagt Jorge Verstrynge und lächelt. Ein kurzer Blick hinter ihn genügt, um zu verstehen, was der 65-jährige Politikprofessor an der Universität Complutense in Madrid meint. Im überfrachteten Bücherregal neben dem Sessel, in dem es sich...
>
 
 
„Wir rücken näher zusammen"
Reiner Wandler
Die Nummer 33 in der Corredera Baja de San Pablo im Madrider Stadtteil Malasaña erzählt die Geschichte der Krise. Der fünfstöckige Altbau wurde aufwändig saniert. Die kleinen, feinen Apartments in der historischen Altstadt sollten viel Geld einbringen. Doch die Kundschaft blieb aus. Die...
>
 
Der Fuchs als Telefon
Reiner Wandler
Mozilla möchte mit dem neuen Betriebsystem Firefox OS den Smartphonemarkt aufmischen. Als Unternehmen, das die neue Software erstmals aufs Handy bringt, hat sich die Stiftung in Zusammenarbeit mit der spanischen Telefónica ein kleines Madrider Unternehmen ausgesucht. Geeksphone heißt die...
>
 
 
Ein Meteorit im System
Reiner Wandler
******** Jaume Marquet (37) ist Jimmy Jump. Unter diesem Namen flitzt oder – wie er es nennt – springt der Mann aus Sabadell bei Barcelona bei Fußballspielen und anderen Events. Nach einer erfolglosen Kandidatur für eine katalanisch-separatistische Formation zum Bürgermeister in seinem...
>
 
High-Tech-Produkt Milch
Reiner Wandler
Die neueste Errungenschaft des schweizer Molkereibetriebs Emmi: Das spanische Unternehmen Kaiku, macht sich erfolgreich auf Nischenmärkten breit und expantiert weltweit. Milch ist einfach nur Milch und Joghurt ist einfach nur Joghurt. Falsch. Wer mit Xabier Aristi redet, dem wird schnell...
>
 
 
Sonnenkonzentrat
Reiner Wandler
So sieht also die Zukunft der Photovoltaik aus. Pedro Banda , der Direktor des Institut für Konzentrierte Photovoltaiksysteme (ISFOC), führt gerne Besucher über das Solarfeld in Puertollano, im Süden der spanischen Region Castilla - La Mancha. Von weitem sieht es aus wie ein ganz normale...
>
 
"Der Schrei nach Leben"
Reiner Wandler
Als ich während der Revolution in Tunesien war, ging mir ein Satz aus ihrem Buch "Postlagernd: Algier" nicht aus dem Kopf: "Im Grunde genommen haben wir nie Gelegenheit gehabt, miteinander zu sprechen ... frei heraus, ernsthaft, mit Methode, ohne Vorbehalte .... Ein ganzes Menschenleben ist...
>
 
 
Der andere Kandidat
Reiner Wandler
Er kennt sie alle. „Hier war ich sechs Stunden." - „Hier acht." - „Hier fünf." Wer mit Hakim Addad durch Algier spaziert, bekommt nicht etwa die Sehenswürdigkeiten der algerischen Hauptstadt gezeigt. Es sind Polizeiwachen, auf die der 48-Jährige verweist. Zum letzten Mal wurde er Ende April...
>
 
Das Café der verletzten Würde
Reiner Wandler
„Willkommen im Café der Revolution", grüßt Tarek Zakraoui. Wenn der 41-jährige Inhaber der Cafeteria Hollywood von Revolution spricht, meint er nicht den 14. Januar 2011, als die Tunesier Präsident Zine el-Abidini Ben Ali verjagten. Er redet von den Tagen Ende November, Anfang Dezember 2012....
>
 
 
Bücher von Reiner Wandler
aktuelle Blogeinträge