Der vergessene Nahostkonflikt – Syrien, Israel, Libanon, Hizbollah

Markus Bickel, Edition Weltkiosk, London/Berlin?(D)

Markus Bickel, bis 2008 Weltreporter in Beirut und seitdem Auslandsredakteur der F.A.Z., hat in der Edition Weltkiosk soeben veröffentlicht: „Der vergessene Nahostkonflikt – Syrien, Israel, Libanon, Hizbollah“. Darin beschreibt er, wie der in Nordafrika begonnene arabische Aufstand inzwischen das Zentrum des alten Nahostkonflikts erreicht hat. Seitdem syrische und libanesische Demonstranten Israels Grenzzaun auf den Golanhöhen stürmten, lassen sich die Freiheitsbewegungen nicht mehr vom Kampf um das historische Palästina trennen. Der demokratische Aufbruch im explosiven Dreiländereck zwischen Syrien, Israel und dem Libanon birgt auch Gefahren: Hamas und Hizbollah als lokale Verbündete Irans und Syriens jedenfalls werden ihre Vormachtstellung in der Levante nicht kampflos aufgeben.