Unabhängigkeit! – Separatisten veraendern die Welt

Birgit Svensson, Julia Macher, Nicola de Paoli, Gerd Braune, Stefan Scholl, Thomas Franke, Bettina Rüht, Klaus Bardenhagen, Susanne Knaul, Susanne Güsten, Kilian Kirchgeßner, Marc Engelhardt, Christiane Büld Campetti, Danja Antonovič, Peter Stäuber / Kilian Kirchgeßner

Schottland, Katalonien, »Neu-Russland«: Überall in Europa
feiern separatistische Bewegungen Erfolge. Auch in Kurdistan,
Somaliland oder Xinjiang kämpfen Menschen für ihre staat
liche Unabhängigkeit, teils mit Waffengewalt. Die Motive der
Bewegungen sind vielfältig; bei weitem nicht alle streben
die Befreiung eines unterdrückten Volkes an. Beispiele wie
der Südsudan oder Kosovo zeigen, dass Sezessionen neue
Probleme schaffen. Ein ganz eigener Fall sind Kalifatsstaaten,
wie Boko Haram oder der IS sie ausrufen.
Diese unterschiedlichen Bewegungen und ihre Motive haben
sich die Weltreporter vor Ort angesehen: Sie beschreiben
eine Welle von Sezessionen, die die Welt dauerhaft verändert.
Unabhängigkeitsbewegungen sind ein zentraler Teil der »neuen Weltunordnung«, die Marc Engelhardt konstatiert. In diesem Buch werden sie erstmals im Zusammenhang betrachtet.
Birgit Svensson ist eine der Autorinnen des Buches. Zwei gekürzte Texte ihres Teils wurde im Oktober 2015 in der „Welt“ und in der „Wiener Zeitung“ veröffentlicht.