Portfolio

25 Jahre Osloer Friedensabkommen: Zonen-Grenzen in Palästina
susanne knaul
25 Jahre Osloer Friedensabkommen Das Westjordanland ist in Zonen eingeteilt, Überbleibsel der Friedensbemühungen. Eine Reise nach A, B und C, zu Palästinensern und Israelis. WESTJORDANLAND taz | Wer von Jerusalem aus in Richtung Westjor­danland fährt, erreicht nach wenigen Kilometern einen...
>
 
Die verschleppte Präsidentschaftswahl
Bettina Rühl
DLF Hintergrund, 23. August 2018 Seit Monaten ist der Kongo ein Pulverfass, weil Präsident Kabila die für den 23. Dezember vorgesehene Wahl verschleppt. Die Verzögerung verlängert seine Amtszeit – und blockiert den politischen Wechsel, den die Bevölkerung verlangt. Kinshasa, die Hauptstadt...
>
 
 
Familien im Bann des Terrors
Christina Schott
DW Online, 17.05.2018   "Ich kann es einfach nicht begreifen", sagte Tri Rismaharini, Bürgermeisterin von Surabaya. Die gläubige Muslima und resolute Mutter von zwei Kindern brach vor TV-Kameras in Tränen aus, als sie erfuhr, dass die Selbstmordattentate auf drei Kirchen in ihrer Stadt am...
>
 
Tunesien: Freude und Wut über geplante Erbrechtsreform
Sarah Mersch
DW | 14.08.2018 |  Die Demonstranten, die sich am Montagabend (13.08.2018) im Zentrum von Tunis versammelt hatten, um für mehr Frauenrechte zu protestieren, waren in Feierstimmung: Musik, tunesische Flaggen, viele Selfies und kämpferische Slogans prägten das Bild. "Recht auf gleiches Erbe" und...
>
 
 
Midterms - Young Women Stepping Up
Kerstin Zilm
One by one, the young women step up, onto the black plastic folding chair. Each of them mutters something addressing its flimsiness. "I will fall off this thing." "I hope I don't break this chair!" "I am going to trip!" They didn't trip or fall or break the thing. No, they stood up and...
>
 
EU-Kommission entdeckt die Weltpolitik - Juncker goes global
Eric Bonse
Es war keine große Rede, die Jean-Claude Juncker zu seinem Abschied gehalten hat. Zur „Lage der Union", um die es bei seinem letzten großen Auftritt im Europaparlament doch eigentlich gehen sollte, sagte der Präsident der EU-Kommission nichts. Es wäre wohl zu bitter gewesen - sechs Monate vor dem...
>
 
 
Nicaraguas falsche Freunde
Wolf-Dieter Vogel
Erinnern Sie sich noch an Max Blumenthal? Er war einer von zwei Journalisten, die vor vier Jahren Gregor Gysi im Bundestag bedrängt und bis zur Toilette verfolgt hatten. Sie wollten den Linken-Politiker zur Rede stellen, weil er untersagt hatte, dass die israelkritischen Publizisten im Namen...
>
 
Kirche im Fadenkreuz des Präsidenten
Wolf-Dieter Vogel
Im Machtkampf mit der Opposition hat Nicaraguas Präsident Daniel Ortega die katholische Kirche zum „Staatsfeind“ erklärt. Geistliche geraten daher ins Visier von Polizei und Paramilitärs. In Kirchen Schutz suchende Oppositionelle wurden getötet. Morgenmesse in der Kirche Jesús de la Divina...
>