PEKING, Freitag, der 8. Dezember 2017
Hilja Müller

8. 12. Bibingka von den Philippinen

Auf den vorwiegend katholischen Philippinen ist Weihnachten das Fest der Feste. Was etwas heißen will, denn bunte, ausgelassene und oft mehrtägige Feierlichkeiten ziehen sich wie ein roter Faden durch den Jahresablauf der Filipinos. Kein Wunder also, dass bereits ab September (der erste Monat, der auf -ber- wie Dezem-ber- endet) Christmas Carols in den Shopping Malls dudeln und Gebäude und Palmen mit Weihnachtslichtern geschmückt werden. Die nimmermüden Filipinos glauben jedenfalls, dass sie die längste Weihnachtssaison weltweit genießen – und vermutlich haben sie damit recht!

Der Endspurt beginnt am 16. Dezember, wenn die zahlreichen Kirchen allnächtlich bis Heiligabend die Gläubigen um 3 Uhr früh zur Messe rufen. Vor den Gotteshäusern wird dann zur Stärkung oftmals der traditionelle Bibingka-Kuchen verkauft. Die süße Leckerei aus Reismehl und Kokosnussmilch fehlt auch nicht bei der Noche Buena, dem großen Gelage an Heilig Abend, bei dem die vielköpfigen Familien ausgiebig speisen. Traditionell wird Bibingka auf Kohleöfchen gemacht, man kann ihn aber auch gut im Ofen backen.

Rezept

Bibingka (Kuchen aus Reismehl und Kokosnussmehl)

 

Zutaten

 

  • 240 g Reismehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 3 Eier
  • 170 g brauner Zucker
  • 375 ml Kokosnussmilch
  • 170 g Butter, geschmolzen
  • Bananenblätter für die Backform (aus dem Asia-Laden)
  • Als Belag: 2 EL Kokosraspeln oder 2 EL geriebener Edamer

 

 

 

 

 

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, die runde Springform (20 cm) mit Bananenblättern auslegen.
  2. Die Eier in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren, den Zucker beifügen und weiter schlagen. Unter ständigem Rühren die geschmolzene Butter beigeben.
  3. Füge die Mehlmischung und die Kokosnussmilch wechselweise hinzu, bis alles gut vermengt ist.
  4. Den Teig in die vorbereiteten Backform direkt auf die Bananenblätter gießen.
  5. Auf der obersten Schiene im Ofen 20 bis 25 Minuten backen. Beim Zahnstochertest darf kein Teig kleben bleiben.
  6. Die Ofentemperatur senken und den Bibingka wenige Minuten im Ofen lassen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Vorsicht, dass der Kuchen nicht anbrennt!
  7. Den abgekühlten Bibingka nach Belieben mit geschmolzener Butter bestreichen und mit etwas Zucker, Kokosraspeln oder für eine herzhaftere Form mit geriebenem Käse bestreuen. Warm auf den Bananenblättern servieren.

 

Kommentare (0) Kommentar schreiben
ADVENTSKALENDER 2017