Portfolio

Mit Polizeirobotern und Drohnen -Tunesiens Methode zur Virusbekämpfung weckt bei manchen Erinnerungen an das alte Regime | NZZ
Sarah Mersch
Die Pandemie trifft die Welt in einer heiklen Phase: Biometrische Technologien, welche die Seuche einzudämmen versprechen, ermöglichen eine tiefgreifende Massenüberwachung. Doch wir brauchen unsere Freiheit nicht aufzugeben, um unsere Gesundheit zu bewahren. Dazu gibt es andere Mittel.
>
 
Ausgangssperre in Spanien: Großer Tag für Spaniens Kinder
Julia Macher
26. April 2020. Während der Corona-Pandemie durften Kinder in Spanien sieben Wochen lang die Wohnung so gut wie nie verlassen. Was hat das für Folgen für Familien und Gesellschaft? Eine Analyse für Zeit Online. In WhatsApp-Gruppen spanischer Eltern kursiert seit ein paar Tagen eine App. In...
>
 
 
Wer in New York lebt, muss hart im Nehmen sein
Renzo Ruf
Was es mit dem Klischee "New York Tough" auf sich hat. 
>
 
Restitution of Armenian property: unresolved
Susanne Güsten
The Armenian monastery of Varagavank stands teetering on the brink of collapse in the mountains above Lake Van, in eastern Anatolia. Built a thousand years ago, and once the seat of an archbishop, it was forsaken in 1915. The monastery's buildings have more recently been used as stables, as a...
>
 
 
Gesundheitsschäden durch Tunesiens Phosphatindustrie: ja, aber
Sarah Mersch
Ein Beitrag von Sarah Mersch aus dem Online-Magazin Afrikareporter Wenn man in Tunesien den Ort Gabes erwähnt, dann denken die meisten in erster Linie an Phosphat, Gestank und Umweltverschmutzung. Die Küstenstadt im Südosten des Landes, früher eine verschlafene Oasenstadt am Mittelmeer, ist...
>
 
Trotz Corona und sinkender Ölpreise - Hoffnung auf Reformen in Angola
Leonie March
Die Corona-Pandemie trifft Angola schwer – und lässt viele Probleme des afrikanischen Landes schärfer hervortreten: schlechte Wasserversorgung, niedriger Bildungsstand, Arbeitslosigkeit, Korruption, Abhängigkeit von Rohölexporten. Die Hoffnung auf einen Wandel ist groß – erste Anzeichen dafür...
>
 
 
Digitales Lernen in Südafrika: Corona-Pandemie als Weckruf für die Bildungspolitik?
Leonie March
Die Corona-Pandemie wirkt in Südafrika, wie in vielen afrikanischen Ländern, wie eine Lupe: Sie macht strukturelle Probleme sichtbarer als zuvor und vergrößert sie zudem. Zum Beispiel die mangelnde Bildungsgerechtigkeit. Schulen haben seit Monaten geschlossen, aber dieses Vakuum trifft nicht...
>
 
Jugend in Diyarbakir
Susanne Güsten
Vögel zwitschern im Innenhof der Festung von Diyarbakir, in der Ferne wird gehämmert, irgendwo singt ein Arbeiter. Drinnen in dem byzantinischen Bauwerk finden Figens Finger wie von selbst die Ritze im Gemäuer, in der sie früher ihr Brotmesser vor den Wärtern versteckte. „Wir Politischen saßen...
>
 
 
 

Aktuell