Portfolio

Weltreporter berichten für die wichtigsten deutschsprachigen und viele internationale Medien  aus dem Ausland. Unser Portfolio präsentiert Reportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.

Marco Polo Reiseführer Bali – Lombok – Gilis
Christina Schott
Juni 2017 – Bali, Lombok oder Gilis – allein die Namen rufen Bilder von palmengesäumten Sandstränden und Korallenriffen, von Reisterrassen und mächtigen Vulkanen hervor. Surfer, Taucher und Bergsteiger finden hier ihr Paradies, während die Touristenzentren alle Annehmlichkeiten vom edlen...
>
 
Christchurch nach Queenstown: Mit Adrenalin im Gepäck über Neuseelands Südinsel
Julica Jungehülsing
Mit dem Zug durchs Gebirge, per Helikopter auf den Gletscher, im Auto zur Küste und zu Fuß auf die Berge: Unterwegs zwischen Christchurch und Queenstown erleben Reisende einen Naturrausch Ein Pinguin schaut mich vom Straßenrand aus an: "Caution", mahnt er auf dem gelb-schwarzen Warnschild....
>
 
7. Berliner Religionsgespräche: Politik und Religion. Untrennbar für immer?
Dr. Ruth Kinet
24. Oktober 2017. Moderation der Podiumsdiskussion an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Teilnehmer: Prof. Micha Brumlik, Prof. Alexander Flores, Dr. Abdel-Hakim Ourghi, Dr. Christian Stäblein. Eine Veranstaltung des Verlags der Weltreligionen, der Udo Keller Stiftung Forum...
>
 
 
Und jetzt auf Deutsch
Michael Neubauer
Die Zeit  | Oktober 2017 Jobs bei der EU sind sehr begehrt. Johanna Murphy hat einen bekommen: Sie arbeitet als Dolmetscherin im Europaparlament. Ein Besuch in ihrer Kabine. Sie muss sich oft gegen schwere Türen stemmen. Es sind Schutzwälle gegen Lärm. Johanna Murphy drückt die Tür auf und...
>
 
In Laufschuhen über die Grosse Mauer
Christiane Kühl
Rennen, um die Welt zu sehen: an sogenannten Destination Marathons lassen sich Sport und Ferien an attraktiven Reisezielen verbinden
>
 
Porträt von Martin Selmayr, Kabinettschef von Jean-Claude Juncker (EU-Kommission)
Eric Bonse
Der Text liegt bisher nur in der Printfassung vor, sorry!
>
 
 
Jerusalem-Entscheidung: Ende oder Neustart für den Friedensprozess?
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk, Podcast "Das war der Tag", 6. Dezember 2017. - Die Entscheidung könnte laut Nahost-Experten einen Flächenbrand auslösen: Donald Trump will Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen, außerdem soll die US-Botschaft künftig nicht mehr in Tel Aviv, sondern in Jerusalem stehen. In...
>
 
U.S. military base in South Korea mired in corruption scandal
Fabian Kretschmer
The expansion of Camp Humphreys in South Korea is one of the largest construction projects in the history of the U.S. military. After its expected completion in 2020, the base, located 40 miles south of Seoul, will be the largest overseas U.S. military installation in the world. Humphreys will...
>
 
Carles Puigdemont steht vor einer bitteren Wahl
Julia Macher
DEUTSCHLANDRADIO KULTUR, WOCHENKOMMENTAR, 14. Oktober 2017.  Für Satiriker war es ein gefundenes Fressen: Da ruft ein Ministerpräsident vorm Parlament und der versammelten Weltpresse feierlich eine katalanische Republik aus – und legt das frisch geborene Staatsprojekt dann genau sechs...
>
 
 
Die letzte Ehre für fremde Leute | NZZ
Fabian Kretschmer
Im Grossraum Seoul sterben viele vor allem ältere Menschen, ohne dass sie danach jemand vermisst. Park Jin Ok hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, ihnen einen würdevollen Abschied zu bereiten. Im Stadtkrematorium von Seoul ist der Tod ein hochoptimiertes Ereignis. Dicht gedrängt schieben...
>
 
Kapitalismus in Nordkorea: Der arme Nachbar erstarkt
Fabian Kretschmer
Kapitalismus in Nordkorea Das einst abgeschottete Land verändert sich unter Kim Jong Un. Beobachten lässt sich das sehr gut in der chinesischen Grenzregion. DANDONG taz | Eine scheinbar endlose Karawane aus Lastwagen mit abgedeckter Ladefläche, Baggern, Kleinbussen und Güterzügen...
>
 
Edel im Irak
Theresa Breuer
Unweit der zerbombten Stadt Mossul diskutiert eine Handvoll Männer über Bartpflege und das richtige Einstecktuch. Mit ihrem tadellosen Look wollen die Dandys von Erbil vor allem eines: aufmerksam machen auf die Stärken ihres Landes.
>
 
 
Somalia: Terror verbreiten oder Terror säen?
Bettina Rühl
Neues Deutschland, 8. November 2017 Somalia kommt nicht zur Ruhe. Der Kampf gegen die Gewalt könnte ein Faktor sein. Plötzlich ist Mogadischu nicht mehr eine Stadt der Opfer, sondern des Widerstands. In der somalischen Hauptstadt haben in den vergangenen Tagen Tausende gegen den Terror...
>
 
Getrennte Familien in Korea: Am Ende bleibt ein altes Foto
Fabian Kretschmer
Die letzten Angehörigen der getrennten Familien bangen um ein Wiedersehen. Einige nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand Wenn die Südkoreaner während der Chuseok-Feiertage kollektiv ausziehen, um ihre Ahnen am Familiengrab zu ehren, schließt sich Shim Gu-seob für gewöhnlich in seine...
>
 
Erst Bibelschüler, dann die ersten Kommunisten Koreas
Fabian Kretschmer
Das protestantische Christentum boomt im Süden der koreanischen Halbinsel. Doch auch bei den Anfängen Nordkoreas spielten Missionare eine nicht zu unterschätzende Rolle. Bei der Yoido Full Gospel Church gleicht jeder Sonntag einer kleinen Völkerwanderung. Dutzende von Freiwilligen regeln an...
>
 
 
Südkorea: Schulterzucken in Seoul
Fabian Kretschmer
In Südkorea gehört der Ernstfall zum Alltag: Um Punkt zwei Uhr heulen am Mittwoch die Sirenen in der Seouler Innenstadt auf, Taxis und Busse halten umgehend am Straßenrand, Polizisten mit Trillerpfeifen und roten Leuchtstäben weisen die Passanten in die bombensicheren Untergeschosse der...
>
 
Südafrikas Flüchtlingspolitik - Ende der Liberalität?
Leonie March
Südafrika galt mit seiner progressiven Einwanderungspolitik lange als beispielhaft. Doch damit könnte jetzt Schluss sein.  Philippe hat sein bestes Hemd angezogen. Es ist makellos sauber und gebügelt. Seine Schuhe hat er auf Hochglanz poliert. Denn heute ist ein wichtiger Tag für ihn. Er will...
>
 
Tunesiens Filmlandschaft im Aufbruch: Auf einen Neubeginn!
Sarah Mersch
15.11.2017 - Qantara.de Internationale Preise für junge Regisseure, nach langem Warten endlich eine Kinemathek und ein vorsichtig erneuertes Festival: es weht ein frischer Wind durch Tunesiens Filmlandschaft. Historisch betrachtet sind die Filmtage von Karthago ("Journées Cinématographiques de...
>
 
 
Jerusalem des Balkan: Spurensuche Thessaloniki
Alkyone Karamanolis
Es ist nur wenig mehr als einhundert Jahre her, da war Thessaloniki eine multikulturell geprägte Stadt, in der Nachfahren der im 15. Jahrhundert aus Spanien vertriebenen Sepharden die größte Bevölkerungsgruppe stellten. Jerusalem des Balkan wurde Thessaloniki damals genannt.
>
 
Indonesien am Wendepunkt
Christina Schott
Deutsche Welle 19.4.2017 – "Ich wusste ehrlich nicht, wen ich noch wählen sollte", sagt Ivana Lee. Die 32-jährige Lehrerin ist unentschlossen, wer ihr Wunschkandidat für den Posten des Gouverneurs von Jakarta ist. "Der eine Kandidat lässt sich von den Islamisten unterstützen. Der andere...
>
 
Mossul underground
Theresa Breuer
Drei Jahre herrschten die Gotteskrieger des IS über die Bewohner von Mossul. Doch nicht alle hielten sich an das Verbot von Musik, von Haareschneiden, von Bildern. Jetzt, nach der Befreiung der Stadt, wagen sich Mossuls heimliche Rebellen wieder ans Tageslicht. Wie haben sie die Zeit erlebt - und...
>
 
 
Neue Jugendstudie Israel
Dr. Ruth Kinet
15. November 2017. - Moderation der Podiumsdiskussion zur neuen Jugendstudie Israel bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin. Teilnehmer: Dr. Roby Nathanson, Sira Behaar, Jonathan Arbov, Dalia Grinfeld, Dr. Jan Busse.
>
 
Die Balfour-Deklaration von 1917 - Wer hat wem was versprochen?
Dr. Ruth Kinet
Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 1.November 2017. - Eine "nationale Heimstätte für das jüdische Volk" versprach die Erklärung des britischen Außenministers Arthur Balfour vom 2. November 1917. Sie ist nur 67 Worte lang - und hat doch den Lauf der Geschichte im Nahen Osten verändert. Der...
>
 
Das geht so lange, bis uns das Ganze um die Ohren fliegt - in: Sonntagszeitung (Fokus), 26.2.2017, 14-15.
Eric Bonse
Sie vergleichen die Europäische Union mit dem Alten Rom und prophezeien der EU einen ähnlichen Untergang wie der Römischen Republik. Wie kommen Sie darauf, ist das nicht sehr weit hergeholt? Ganz im Gegenteil! Die alte Geschichte hat mich schon als Kind fasziniert, sie hat für mich nichts...
>
 
 
US-Präsident Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an
Dr. Ruth Kinet
N24 Mittagsmagazin, 6. Dezember 2017. - Live-Talk im Studio zur Ankündigung des US-Präsidenten Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen zu wollen.
>
 
Kampf dem Wildwuchs
Michael Neubauer
Badische Zeitung | 28.10.2017 In einem französischen Barockgarten regiert geometrische Strenge. Zu Besuch bei den Gärtnern von Schloss Vaux-le-Vicomte bei Paris. Sie wühlten neben dem Winter. Die Wildschweine kamen in der Nacht, rissen mit ihren Schnauzen Löcher in den gepflegten Rasen...
>
 
Kalifornien gegen Trump
Kerstin Zilm
Seit Trumps Amtsantritt macht der liberale, wirtschaftsstarke Bundesstaat mobil. Von der Einwanderungspolitik bis zum Klimaschutz geht Kalifornien eigene Wege. Kalifornien macht mobil gegen Trump Tausende Bürger marschieren auf Kaliforniens Straßen, Plakate schwingend, trommelnd und zum...
>
 
 
Krieg gegen die Armen
Christine Wollowski
Foto: Christine Wollowski: Friedenspolizist in der Favela Cantagalo, 2010 LUZERNER ZEITUNG 08.10.2017 BRASILIEN. Es war ein vielversprechendes Projekt. Speziell ausgebildete Polizisten sollten für Ruhe in den Favelas von Rio de Janeiro sorgen. Ein Jahr nach den Olympischen Spielen...
>
 
Auf den Hund gekommen
Fabian Kretschmer
Seoul. Die Einfahrt zu Kim Yeong-hwans Zuchtbetrieb eine Autostunde östlich von Seoul ist ein schlammiger Pfad, der sich im Slalomkurs zwischen wild wucherndem Unkraut an einen Berghang schmiegt. Schon von weitem hört und riecht der Besucher, womit Herr Kim seinen Lebensunterhalt bestreitet: Das...
>
 
Atomtests in Nordkorea: Indizien für eine Katastrophe
Fabian Kretschmer
Atomtests in Nordkorea Nach sechs nordkoreanischen Atomtests wächst in Südkorea die Sorge vor radioaktiver Verseuchung. Die Vorwürfe von Zeugen wiegen schwer. SEOUL taz | Erst in ihrer Wahlheimat Seoul haben sich die Erinnerungen von Lee Jeong Hwa wie ein Puzzle zusammengefügt. Die...
>