Portfolio

Sorry, this entry is only available in German.

Interview zum Urheberrecht: „Es geht nicht um Zensur"
Eric Bonse
FOCUS Magazin | Nr. 37 (2018) Politik: „Es geht hier um einen Kulturkampf" Dienstag, 11.09.2018, 14:19 Die EU entscheidet über die Urheberrechtsreform. Werden Autoren künftig fair bezahlt, oder kassieren nur digitale Plattformen? Die Grünen-Abgeordnete Helga Trüpel fordert gerechte...
>
 
Flüchtlinge als Unternehmer und Arbeitgeber
Bettina Rühl
ipg-Journal, 02.08.2018 Einige Flüchtlinge sind wirtschaftlich offenbar aktiver, als die ansässige Bevölkerung. Esperanza Tabisha ist 27 Jahre alt und hat schon ein eigenes Modelabel, es heißt „Esperanza Fashion & Design“. Das ist in ihrem Alter ohnehin bemerkenswert, zumal sie ihr Label...
>
 
Der Kampf hat erst begonnen
Wolf-Dieter Vogel
Raul Zamora hatte nicht damit gerechnet, dass er diese Nacht überlebt. Die Angreifer schossen unentwegt, 16 Stunden lang. „Nur wenn sie nachladen mussten, war für einen kurzen Moment Pause“, erzählt der Pfarrer. Zahlreiche Einschusslöcher an der Außenwand seiner Kirche in Nicaraguas Hauptstadt...
>
 
 
Der Bruder, der verstehen will
Wolf-Dieter Vogel
Manchmal reagiert Aldo. Wenn sein großer Bruder ihn anspricht, bewegt er die Augen oder ballt die Hände vorsichtig zu einer Faust. Es sind die Momente, in denen Leonel Gutiérrez spürt, dass Aldo ihn wahrnimmt. „Er sieht und spricht nicht, aber er kann uns hören“, sagt Gutiérrez. Dann massiert der...
>
 
25 Jahre Osloer Friedensabkommen: Zonen-Grenzen in Palästina
susanne knaul
25 Jahre Osloer Friedensabkommen Das Westjordanland ist in Zonen eingeteilt, Überbleibsel der Friedensbemühungen. Eine Reise nach A, B und C, zu Palästinensern und Israelis. WESTJORDANLAND taz | Wer von Jerusalem aus in Richtung Westjor­danland fährt, erreicht nach wenigen Kilometern einen...
>
 
Im Rollstuhl zu den Orang-Utans
Christina Schott
August 2018    Benni kommt aus Niederbreitbach in Rheinland-Pfalz und reist für sein Leben gern. Außerdem liebt er Orang-Utans. So sehr, dass er die rothaarigen Menschenaffen unbedingt einmal in ihrer Heimat auf der Insel Borneo besuchen will. Das wäre gar nicht so ungewöhnlich, würde er nicht an...
>
 
 
Vertane Chance zum Frieden
susanne knaul
Israelis und Palästinenser sind heute von einem Frieden weit entfernt. Warum die Abkommenvon Oslo am Verhalten beider Seiten scheiterten Es war im April 1992, da nahm der norwegische Diplomat Terje Rod-Larsen Kontakt zu dem israelischen Sozialdemokraten Jossi Beilin auf. Das Angebot: Das...
>
 
Die verschleppte Präsidentschaftswahl
Bettina Rühl
DLF Hintergrund, 23. August 2018 Seit Monaten ist der Kongo ein Pulverfass, weil Präsident Kabila die für den 23. Dezember vorgesehene Wahl verschleppt. Die Verzögerung verlängert seine Amtszeit – und blockiert den politischen Wechsel, den die Bevölkerung verlangt. Kinshasa, die Hauptstadt...
>
 
Ortega schlägt zu
Wolf-Dieter Vogel
Wer in diesen Tagen in Nicaragua oppositionelle Studenten und andere Aktivistinnen treffen will, verbringt viel Zeit in Cafés, Hinterzimmern von Restaurants und Einkaufszentren. Kaum jemand lebt zuhause, viele wollen sich nicht unnötig in der Öffentlichkeit zeigen, die großen Universitäten sind...
>
 
 
Mit Eisbergen Leben retten
Theresa Breuer
Manche Menschen machen das, wovon andere immer sagen: Das geht nicht, das bekommst du nicht hin. Wir sprechen mit ihnen. Zum Beispiel mit Timm Schwarzer, der eine Technik erfunden hat, um mit Eisbergen Südafrikas Wassernot zu lindern. Oder mit Theresa Breuer, die Berge nicht mag, aber mit...
>
 
Freistoß für Freiburg
Sarah Mersch
25.9.2018 | SWR2 In ihrer Heimat waren sie Stars, in Deutschland, zunächst, ein Niemand. Vor gut zwanzig Jahren standen mit Marouen Guezmir, Zoubeir Baya, Mehdi Ben Slimane und Adel Sellimi die ersten Tunesier in der Bundesliga auf dem Platz. Ihr Wechsel zu einem vermeintlichen Provinzverein,...
>
 
Tunesien: Freude und Wut über geplante Erbrechtsreform
Sarah Mersch
DW | 14.08.2018 |  Die Demonstranten, die sich am Montagabend (13.08.2018) im Zentrum von Tunis versammelt hatten, um für mehr Frauenrechte zu protestieren, waren in Feierstimmung: Musik, tunesische Flaggen, viele Selfies und kämpferische Slogans prägten das Bild. "Recht auf gleiches Erbe" und...
>
 
 
Stadtentwicklung in Tunesien: Vor dem Abriss bewahren
Sarah Mersch
17.07.2018 - Qantara.de Menschenmengen schieben sich durch die engen Gassen der Altstadt zwischen Stühlen, Kaffeetischen und den Lautsprecherboxen kleiner Musikensembles entlang. Nach dem Fastenbrechen ist die Altstadt von Tunis im Ramadan seit einigen Jahren der angesagteste Ort, um sich auf...
>
 
Familien im Bann des Terrors
Christina Schott
DW Online, 17.05.2018   "Ich kann es einfach nicht begreifen", sagte Tri Rismaharini, Bürgermeisterin von Surabaya. Die gläubige Muslima und resolute Mutter von zwei Kindern brach vor TV-Kameras in Tränen aus, als sie erfuhr, dass die Selbstmordattentate auf drei Kirchen in ihrer Stadt am...
>
 
Internationaler Frühschoppen: Trumps Rezept – Zuckerbrot und Peitsche?
Eric Bonse
China, Nordkorea, NATO, EU, Türkei, Iran – die Liste der Länder, bei denen Donald Trump nach der Methode Zuckerbrot und Peitsche verfährt, wird immer länger. Ob diese Taktik von Erfolg oder Misserfolg gekrönt wird, lässt sich noch nicht sagen. Dass Trump die Weltpolitik aufmischt und Machthaber...
>
 
 
Kirche im Fadenkreuz des Präsidenten
Wolf-Dieter Vogel
Im Machtkampf mit der Opposition hat Nicaraguas Präsident Daniel Ortega die katholische Kirche zum „Staatsfeind“ erklärt. Geistliche geraten daher ins Visier von Polizei und Paramilitärs. In Kirchen Schutz suchende Oppositionelle wurden getötet. Morgenmesse in der Kirche Jesús de la Divina...
>
 
EU-Kommission entdeckt die Weltpolitik - Juncker goes global
Eric Bonse
Es war keine große Rede, die Jean-Claude Juncker zu seinem Abschied gehalten hat. Zur „Lage der Union", um die es bei seinem letzten großen Auftritt im Europaparlament doch eigentlich gehen sollte, sagte der Präsident der EU-Kommission nichts. Es wäre wohl zu bitter gewesen - sechs Monate vor dem...
>