Corinna Arndt

Oxford, England

Corinna Arndt, geboren 1980 in Dresden, lebte von 2003 bis 2011 in Kapstadt und berichtete von dort aus über das südliche Afrika u.a. für den Deutschlandfunk, DeutschlandRadio Kultur, WDR, Deutsche Welle und den BBC World Service, Merian Magazin, Financial Times Deutschland, Spiegel Online, Woman's World und Die Zeit.

Sie ist Autorin des Merian Reiseführers Südafrika. Von der Zeitschrift Medium Magazin wurde sie 2008 unter die "Top 30 bis 30" der talentiertesten Nachwuchsjournalisten im deutschsprachigen Raum gewählt. 2009 erhielt sie beim Journalistenpreis "Weltbevölkerung" und beim "European Journalist Award for Excellence in Journalism" (beide ausgeschrieben von der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung) jeweils den 1. Preis.

Inzwischen hat sie (zumindest vorübergehend) die Journalistenfeder gegen den akademischen Griffel eingetauscht und promoviert derzeit in Oxford über die Politisierung des südafrikanischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks seit Ende der Apartheid.

Corinna Arndt ist nach wie vor regelmäßig in der Region unterwegs, um längerfristige Themen für Hörfunk und Print zu realisieren. Schwerpunkte: Politik, Wirtschaft, Soziales. Fokus: Hintergrund und Reportage. Ihr Ziel: ausgewogen informieren, Klischees um- und Fragen aufwerfen, die Dinge beim Namen nennen und die gefühlte Entfernung nach Afrika stetig verkürzen.