Eva Corell

Berlin, Deutschland

Eva Corell, Jahrgang 1962, ist nach acht spannenden Jahren in Peking
wieder zurück beim Bayerischen Rundfunk. Als Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio Berlin blickt sie immer noch auf China, jetzt von außen: etwa wenn der Dalai Lama von Bundeskanzlerin Merkel im Kanzleramt empfangen wird.

Aus Peking berichtete sie von 1999 bis April 2007 als Korrespondentin für ARD-Hörfunk und Fernsehen. Seit 2005 war sie freiberuflich als Weltreporterin im Einsatz und beobachtete fasziniert, wie sich China von einem kommunistischen Entwicklungsland zu einer modernen Weltmacht zu wandeln versuchte.

Weil das auch die Grenzen durchlässig gemacht hat, trifft man in der Bundeshauptstadt auf Schritt und Tritt chinesische Besucher – was es ihr vermutlich erleichtern wird, Pekings Entwicklung zu olympischer Größe nicht aus den Augen zu verlieren.