Weltreporter*innen berichten für die wichtigsten deutschsprachigen und viele internationale Medien aus dem Ausland. Unser Portfolio präsentiert Auslandsreportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.

Weltreporter-Newsfeed

Christoph Drösser | San Francisco

Wie Erwachsene Fremdsprachen lernen

20.02.2024
Chinesisch, Spanisch, Türkisch: Erwachsenen fällt es im Gegensatz zu Kindern oft schwer, Fremdsprachen zu lernen. Doch möglich ist das in fast jedem Alter. Denn entscheidend ist die Motivation.
Kerstin Zilm | Los Angeles

Marta Feuchtwanger

20.02.2024
Eine Ausstellung in L.A. zeigt ihr Leben in Alltagsgegenständen.
Stefan Scholl | Moskau

Julia Nawalnaja sagt Putin den Kampf an

20.02.2024
Die Ehefrau des in einem sibirischen Straflager umgekommenen Regimegegners Alexej Nawalny sagt dem russischen Präsidenten Wladimir Putin den Kampf an.

«Wir werden in Rafah Fluchtbewegungen in alle Richtungen erleben»

20.02.2024
Israel hat der extremistischen Hamas ein Ultimatum gestellt: Sollten die verbliebenen israelischen Geiseln nicht bis zum 10. März freikommen, werde Israel eine Offensive auf die südliche Grenzstadt Rafah starten – zum Auftakt des islamischen Fastenmonats Ramadan.
Susanne Güsten | Istanbul

Zypern: „Kein Konflikt bleibt eingefroren“

20.02.2024
Seit 60 Jahren sind UN-Truppen auf der Insel stationiert – und die Spannungen zwischen dem griechischen und dem türkischen Teil der Bevölkerung nahmen zuletzt wieder zu. Gibt es noch Hoffnung auf eine friedliche Überwindung der Teilung?

Das Grauen ist allgegenwärtig

19.02.2024
Der Drogenkrieg hält Mexiko in Schach. Die Mafia hat überall Gefolgsleute. Dagegen richtet nicht mal Präsident Andrés Manuel López Obrador etwas aus.
via taz.de
Stefan Scholl | Moskau

Mit Alexej Nawalny im Zug von Moskau nach Smolensk

19.02.2024
„Wort“-Korrespondent Stefan Scholltraf den mittlerweile verstorbenen Kremlkritiker 2017. Eine sehr persönliche Erinnerung an ein spontanes Interview.
Stefan Scholl | Moskau

Die gusseisernen Zähne des Gulags

19.02.2024
Alexej Nawalny geriet als Gefangener in ein Straflager mit vielen grausamen Traditionen.

Londoner Gericht entscheidet über Schicksal von Assange

19.02.2024
Kann der WikiLeaks-Gründer weiter gegen seine Auslieferung an die USA in Berufung gehen? Die Entscheidung könnte schwerwiegende Konsequenzen für ihn haben.

Ware Bildung in Griechenland

19.02.2024
In Athen demonstrieren Studierende seit Wochen gegen die Pläne der konservativen Regierung, private Hochschulen zuzulassen. Das Vorhaben gehe an den wirklichen Problemen der Bildungspolitik vorbei, glauben sie.
via taz.de

Schwierige Aufarbeitung: Acht Monate nach schwerem Schiffsunglück vor Peloponnes

19.02.2024
Beim Untergang eines Flüchtlingsschiffes zwischen Griechenland und Italien im vergangenen Juni sind mehrere hundert Menschen ums Leben gekommen. Doch in Griechenland stockt die Aufarbeitung. In dieser Woche hat sich auch das europäische Parlament mit dem Fall beschäftigt und fordert Aufklärung von den griechischen Behörden
Paul Flückiger | Warschau

Ukraine: So erlebte ich die Maidan-Proteste in Kiew vor genau 10 Jahren

18.02.2024
Wladimir Putin erzählt noch heute die Lüge vom "Nazi-Staatsstreich" – doch wer Anfang 2014 monatelang mit pro-europäischen Demonstranten in Kiew in der Kälte ausharrte, kennt die Wut der Ukrainer auf Korruption und die Arroganz der Macht. Ein Rückblick von Osteuropa-Korrespondent Paul Flückiger.
Bettina Rühl | Nairobi

Nordost Nigeria: Überlebende von Gewalt und Vertriebene bekommen psycho-soziale Hilfe

18.02.2024
Das Bistum Maiduguri bietet psychische Beratungen und wirtschaftliche Starthilfe an. Die Beratungen finden in Flüchtlingscamps, Stadtvierteln und in Schulen statt.

Acht Monate nach schwerem Schiffsunglück vor Peloponnes: Welche Rolle spielte die griechische Küstenwache?

18.02.2024
Letztes Jahr sank ein überfülltes Flüchtlingsschiff im Mittelmeer vor Pylos. Bis zu 650 Menschen starben, nur rund hundert Flüchtinge wurden damals gerettet. Seither kämpfen die Überlebenden um Antworten zum Hergang des tragischen Unglücks.
Julia Macher | Barcelona

«Man kann von einer Jahrhundert-Trockenheit sprechen»

18.02.2024
In Teilen Spaniens ist es nicht nur aussergewöhnlich warm, sondern auch sehr trocken. Besonders betroffen ist die Region um Barcelona in Katalonien. In den Stauseen sind kaum noch Reserven vorhanden. Die freie Journalistin Julia Macher schätzt die Lage ein.
Stefan Scholl | Moskau

Alexei Nawalny hat keine zwei Monate in der Strafkolonie “Polarwolf” überlebt. Über den Ort, wo Grausamkeit Routine ist

17.02.2024
Der Kremlkritiker Alexei Nawalny starb in einem der schlimmsten Gefängnislager Russlands. Mehr als 700 solcher Lager gibt es im Land. Den Willen der Insassen zu brechen, ist das Ziel des Strafvollzugs.
Gerd Braune | Ottawa

Mit Hilfe klassischer Musik: Die Frau, die Indigene mit Kanada versöhnt

17.02.2024
Die erste Opernsängerin aus dem Volk der Inuit Deantha Edmunds wurde jetzt in Kanadas Verdienstorden aufgenommen. Ein Schritt auf Kanadas mühsamen Weg der Versöhnung mit den indigenen Völkern.
Mathias Peer | Bangkok

Schwellenlandaktien Kursrekorde, Börsengänge, Kapitalzuflüsse – Indiens Börsen überholen China

16.02.2024
Asiens Kapitalmärkte erleben eine gravierende Verschiebung der Kräfteverhältnisse. Westliche Investoren haben dabei einen eindeutigen neuen Lieblingsmarkt.
Leonie March | Durban

Kunstmesse Kapstadt: „Ich wünsche mir eine Welt, in der talentierte afrikanische Künstler gefeiert werden“

16.02.2024
In Kapstadt trifft sich die zeitgenössische Kunstszene beim Cape Town Art Fair. Dort hat seit Jahren auch die Afriart Gallery aus Uganda einen Stand. Wir haben den Gründer Daudi Karungi gefragt, was Künstler*innen auf dem afrikanischen Kontinent verbindet, wer ihre Werke sammelt und wer den Markt bestimmt.

Huthi im Jemen: Sie sind Profiteure des Gaza-Krieges

16.02.2024
Durch den Bürgerkrieg ist der Jemen zerfallen. Im Norden herrschen die Huthi, die sich gerade als tatkräftige Verteidiger der palästinensischen Sache profilieren, meint Birgit Svensson.
Stefan Scholl | Moskau

Alexej Nawalny: „Am Ende von Putin getötet“

16.02.2024
Alexej Nawalny lebte für ein demokratisches Russland – und gegen das System Putin. Die Nachricht seines Todes löst Entsetzen aus.

Griechenland will private Unis erlauben – seine Verfassung verbietet das.

15.02.2024
Die Regierung will mit der Gründung von privaten Unis u.a. junge Griechen und griechische Hochschulprofessoren im Land behalten. Die Studierenden protestieren gegen die Reform und befürchten, dass die staatliche Hochschulbildung weiter vernachläßigt wird. Ein Beitrag für WDR5, Profit. Zur kompletten Sendung:

Autos, Zwangsarbeit, Uiguren: Volkswagen unter Druck

15.02.2024
Das Xinjiang-Geschäft von VW sorgt längst nicht nur für einen Imageschaden. Doch ein Rückzug aus „Westchina“ wäre politisch heikel.
via taz.de
Eric Bonse | Brüssel

NATO-Treffen – Es gibt keinen Plan B: Der Ukraine gehen Munition und Waffen aus

15.02.2024
Die schlechte Nachricht platzte mitten in das Treffen der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel: Das ukrainische Militär zieht sich teilweise aus der seit Monaten umkämpften Kleinstadt Awdijiwka im Osten des Landes zurück. In einigen Gebieten würden Truppen auf „vorteilhaftere Positionen“ verlegt, so ein Militärsprecher in Kiew.

„Wir brauchen Europa nicht mehr wirklich“ – Rohstoffriese wendet sich ab

15.02.2024
Als größte Volkswirtschaft in Südostasien könnte Indonesien für den Westen eine Alternative zu China sein – doch Europa spielt dort kaum noch eine Rolle. Die EU gilt als moralisch belehrend und überheblich.
Mathias Peer | Bangkok

Prabowo Subianto: EU-Kritiker gewinnt Wahl in Indonesien

14.02.2024
Indonesiens bisheriger Verteidigungsminister Prabowo Subianto kann sich im ersten Wahlgang die Präsidentschaft sichern. Für die EU sind das schlechte Nachrichten.

Das griechische Parlament berät über Ehe für alle

14.02.2024
Die konservative griechische Regierung will die Ehe für alle einführen. Möglich ist es nur, weil die linke Opposition geschlossen für die Reform stimmen wird. In den eigenen Reihen hingegen, gibt es Widerstand.

Welttag des Radios – So hören Menschen auf der ganzen Welt Radio

14.02.2024
Seit mehr als 100 Jahren gibt es bei uns Radio und seitdem hat sich das Hörverhalten oft geändert. Das ist auch anderswo auf der Welt so, berichten die ARD-Korrespondenten aus Argentinien, Ägypten, China, Japan und Kanada.

Die untergehende Stadt

14.02.2024
Während ­Jakarta im Hochwasser versinkt, entsteht auf der Regenwaldinsel Borneo eine neue, aber umstrittene Hauptstadt.

Newsletter

Es gibt Post!