TUNIS, Freitag, der 9. Oktober 2015
Sarah Mersch

Friedensnobelpreis nach Tunesien: Sarah Mersch berichtet

Mersch-Sarah156Der Friedensnobelpreis für das tunesische Vermittlerquartett, damit hat in Tunesien niemand gerechnet, auch die Ausgezeichneten selbst nicht. Vor zwei Jahren hatten der Gewerkschaftsbund, der Unternehmerverband, die Anwaltskammer und die Menschenrechtsliga Tunesien aus der politischen Krise befreit. Zwei Jahre später ist die Situation nach zwei Terroranschlägen erneut kritisch und die Angst groß, dass der “Kampf gegen den Terror” über Menschenrechte und Demokratie siegt. Der Friedensnobelpreis für die Vermittler des Nationalen Dialog ist daher auch ein klares Signal an Tunesien, den seit 2011 eingeschlagenen demokratischen Weg weiterzugehen.

Sarah Mersch ist zuerreichen unter mersch@weltreporter.net.

Kommentare (0) Kommentar schreiben