PARIS, Dienstag, der 19. April 2011
Barbara Markert

Gala-Kids: Sind Promi-Kinder auch prominent?

Die Zeitschrift Gala hat einen Kinder-Ableger namens Gala-Kids herausgebracht. Nun ist Gala ist ein Promiheft und das Heft ist meist voll mit Paparazzi-Bilder von Brad, Jennifer, Julia. Reese und Konsorten. Das stört mich das rein gar nicht. Denn ich stehe auf dem Standpunkt, dass wenn man als Schauspieler so viele Kohle für sehr angenehme Arbeit einstreicht, dass man auch die Kehrseite der Medaille akzeptieren muss und als mehr oder minder öffentliche Person überall fotografiert werden kann. Das gilt in meinen Augen KEINESWEGS für die Kinder der Stars. Diese Kinder haben solange sie noch nicht das Teenie-Alter erreicht haben und sich nicht für einen Nebenjob als Kinderschauspielerin entschieden haben, eine Privatsphäre, die es zu schützen gilt.

Gala Kids steht da wohl auf einem anderen Standpunkt. Die ersten 16 Seiten sind gespickt mit Paparazzi-Bildern von Promi-Kids oder Promis mit ihren Kids (siehe Scan oben). Unter “Guck mal, wie die aussehen…” werden die Streetstyle des Star-Nachwuchses auseinander genommen. Auch im restlichen Heft gibt es nur sehr wenige Seiten, wo ich kein Kind von Brad Pitt, Liv Tyler, Dana Schweiger, Julia Roberts etcetera entdecke. Egal ob Mode- oder Beauty-Seiten, irgendwo taucht immer ein Promi mit seinem Nachwuchs auf.

Ist so was in Ordnung oder nicht? Oder bin ich einfach altmodisch in meiner Haltung? Warum nicht einfach schöne Shootings machen mit Kinder-Models? Die schauen oft sehr niedlich aus und die Kids sind zehn mal besser gekleidet als die Streetstyles der Promi-Kinder aus dem Abenteuer-Spielplatz.

Foto: Scan aus Gala Kids

Kommentare (0) Kommentar schreiben
AKTUELLE BLOGEINTRÄGE