SHANGHAI, Freitag, der 1. September 2006
Janis Vougioukas

Hälfte aller Medienprodukte in China sind gefälscht

Die Hälfte aller in China verkauften Bücher, DVDs und Computerprogramme sind gefälscht, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua. Die Meldung stützt sich auf einen Regierungsbericht, nach dem 45,5 Prozent aller im vergangenen Jahr verkauften Medienprodukte Raubkopien seien.

Nur 45,5 Prozent? Das kann nicht sein! Es ist in China leichter, Fälschungen zu kaufen als Originale. Gefälschte DVDs bekomme ich in Shanghai rund um die Uhr für 70 Cent an jeder Straßenecke. Echte DVDs – ich muss sagen: keine Ahnung, wo man die kaufen kann. Habe ich in vier Jahren noch nicht gesehen.

Die Xinhua-Meldung erwähnt nicht, dass in China auch die Hälfte aller Regierungsberichte gefälscht sind. Mindestens.

Kommentare (0) Kommentar schreiben
AKTUELLE BLOGEINTRÄGE