PARIS, Samstag, der 30. September 2006
Barbara Markert

Mein ganz persönlicher Fashionblog zu den Pariser Schauen: Prolog

Wie kurz tragen wir nächsten Sommer unsere Röcke? Die Designer in New York meinen: zwei Handbreit über Knie. In London: eineinhalb Handbreit über Knie. Mailand geht auf Risiko mit einem Saum, der kurz unter Schamhaar endet. Und Paris? Das erfahren wir ab morgen, wenn dort die alte Frage der Rocklänge in 84 offiziellen und 20 inoffiziellen Schauen diskutiert wird.

Paris ist wie jede Saison das Schlusslicht im Modeschauen-Reigen, doch seine Trends sind die wichtigsten. Deswegen sind einige Designer mit Sack und Kollektion an die Seine umgezogen. Nicht nur Karl Lagerfeld kehrt mit seiner eigenen Linie aus New York nach Paris zurück, neu dabei sind auch Wolfgang Joop mit Wunderkind und der deutsche Nachwuchsdesigner Kai Kühne mit seiner Kollektion Myself.

Ihre Trends werden mit Spannung erwartet, wie auch Anna Wintour, Chefin der US Vogue und Vorbild für den Film „Der Teufel trägt Prada“, der just in diesen Tagen in Paris angelaufen ist. Eine ziemlich gute Marketingaktion der französischen Kinos, wie ich finde. Wie Miss Wintour in Paris empfangen wird und was sonst noch passiert, will ich in diesem Blog in den kommenden 8 stylischen Tagen beschreiben. A demain.

Kommentare (0) Kommentar schreiben
AKTUELLE BLOGEINTRÄGE