SHANGHAI, Freitag, der 6. Oktober 2006
Janis Vougioukas

Wie viel Uhr ist es eigentlich?

Eine Bemerkung kann ich mir nicht verkneifen. Seit ich in China lebe, melden sich 50 Prozent aller Anrufer aus Deuscthland mit dem Satz: „Wie viel Uhr ist es eigentlich bei Ihnen? Habe ich Sie geweckt?“

Ich antworte dann immer „nein, kein Problem“, was oft auch stimmt. Viele Redakteure kommen mit Zeitverschiebungen offenbar nicht klar. Manche rufen erst kurz vor (ihrem) Feierabend an und möchten mir eigentlich einen Gefallen tun. Irgendwann muss sie mal ein Amerikaner darum gebeten haben, sich immer erst möglichst spät zu melden.

Wenn in Deutschland die Nachmittags-Redaktionskonferenzen vorbei sind, sieht es in China schon aus wie auf dem Foto nebenan. Ich will mich nicht beklagen. Ich stehe auch immer erst spät auf und keiner merkt es. Aber hier ein Tipp: weltzeit.de

Kommentare (1) Kommentar schreiben
AKTUELLE BLOGEINTRÄGE