PARIS, Samstag, der 23. Dezember 2017
Barbara Markert

23. 12. “Le sandwich mixte”

Wer heute, am letzten verkaufsoffenen Samstag Besseres zu tun hat, als sich in die Küche zu stellen, der macht es einfach wie eine Pariserin. Denn die ist nicht nur die Königin der Stilsicherheit sondern auch Expertin im pragmatischen „schnell-mit-wenig-Aufwand-ein-Problem-lösen“. Alors, heute bleibt die Küche kalt. Es gibt ein Sandwich (ausgesprochen: soandwiiisch).

Und zwar den Klassiker, den mit (reichlich) Schinken. In Paris heißt dieses belegte Brot dementsprechend auch „le sandwich parisien“. Ich empfehle aber die etwas aufwendigere Luxusversion dieses traditionellen Mittagsgerichts: das „sandwich mixte“. Das ist noch leckerer, denn da kommt noch eine Lage Käse drauf. Welche Version heute auf den Tisch kommt, wird ein kurzer Blick auf die Vorratshaltung im Kühlschrank entscheiden.

Rezept

 

Zutaten

½ frisches (!) Baguette

halb gesalzene Butter (Nein, normale Butter reicht nicht. Es wichtig, dass sie halb gesalzen ist!)

1 bis 2 Scheiben Kochschinken (vom Metzger, gerne dick geschnitten)

5 Cornichons

1 bis 2 Scheiben Emmentaler oder Comté Käse

 

Zubereitung

Das Baguette der Länge nach in der Mitte aufschneiden, dann dick mit halb gesalzener Butter auf beiden Innenseiten beschmieren. Den Schinken großzügig verteilen, so dass er ein bisschen über den Rand des Baguettes herausragt. Die Cornichons gleichmäßig verteilen. Zuklappen, fertig.

In der Version „sandwich mixte“ erst eine Schicht Schinken, dann nach Belieben Cornichons weglassen oder drauflegen, eine Schicht Käse und dann erneut eine Schicht Schinken auflegen. Zuklappen, fertig.

Bitte sofort verzehren, denn das schmeckt nur im ganz frischen Zustand.

Bon appétit!

 

 

Kommentare (0) Kommentar schreiben
ADVENTSKALENDER 2017