Dienstag, der 1. September 2015
Barbara Heine

Kerstin Schweighöfer ist neue Vorsitzende von Weltreporter.net

Hamburg/Den Haag, 1.9.2015 – Weltreporter.net, das größte Netzwerk freier deutschsprachiger Auslandskorrespondenten, hat einen neuen Vorstand:

WR_KerstinSchweighöfer©AndreaVollmer

Kerstin Schweighöfer, die seit 1990 für Hörfunk- und Printmedien wie Deutschlandfunk, art und Focus aus den Niederlanden berichtet, wurde zur neuen 1.Vorsitzenden gewählt. Schweighöfer war von 2007 bis 2013 Vorsitzende der Foreign Press Association FPA in den Niederlanden und ist seit 2007 Aufsichtsratsmitglied des internationalen Pressezentrums Nieuwspoort in Den Haag. Zudem hat sie mehrere Bücher verfasst. Ihr neuestes, „100 Jahre Leben”, erscheint im Herbst.

„Globale Themen  wie Flüchtlingsströme, internationaler Terrorismus oder Datensicherheit werden  immer wichtiger“, so Schweighöfer. „Weltreporter.net wird seine Stärke als weltweites Korrespondentennetzwerk weiter ausbauen, um diese Themen aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und länderübergreifende Zusammenhänge herzustellen. In einer Zeit, in der sich viele Medien keine festen Korrespondenten mehr leisten, ist unser Knowhow mehr denn je gefragt.“

Neuer 2. Vorsitzender ist Clemens Bomsdorf. Mit Basis Kopenhagen berichtet er aus und über Nordeuropa, seinen Schwerpunkt bilden Wirtschafts- und Kulturthemen. Von 2012 bis 2014 war er Dänemark-Korrespondent des Wall Street Journal.

Zum neu gewählten globalen Vorstandsteam gehören außerdem Susanne Knaul (Jerusalem) als Schatzmeisterin, Kilian Kirchgeßner (Prag) und Leonie March (Durban) als Beisitzer. Der Vorstand ist auf zwei Jahre gewählt.

Schweighöfer dankt dem scheidenden Vorstand unter Marc Engelhardt (Genf) und will dafür sorgen, den Bekanntheitsgrad von Weltreporter.net weiter zu erhöhen: „Wir sind die Profis vor Ort. Wir können dazu beitragen, dass Leser und Zuhörer über Geschehen im Ausland frühzeitig und tief gehend informiert werden. Denn wir kennen Hintergründe, Einwicklungen und die Menschen vor Ort.“

Weltreporter.net gehören derzeit 45 Mitglieder an, die aus 160 Ländern für Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz berichten, darunter die ARD, ORF, Stern, Zeit, NZZ, taz, Geo oder brandeins.

Kommentare (0) Kommentar schreiben
AKTUELLE BLOGEINTRÄGE