Mittwoch, der 31. Juli 2019
buero@weltreporter.net

Kerstin Zilm erhält kalifornischen Medienpreis

Screenshot Webseite Deutschlandradio Kultur Trump und die Träumer, Teil 1

Der Southern Californian Journalism Award des Los Angeles Press Clubs in der Kategorie „Auslandskorrespondenten, Feature“ ging dieses Jahr an Weltreporterin Kerstin Zilm sowie ihre Kollegen Ellen Haering und Eberhard Schade. Gemeinsam hatten sie für Deutschlandfunk Kultur die Hörfunkreportage „Trump und die Dreamers“ produziert (“Dreamer” Santiago, ein Protagonist der Reportage im Bild). Sie begleiteten Jugendliche, Kinder von Einwanderern, die kurz nach der Wahl von Donald Trump gemeinsam ihren Schulabschluss machten und beobachteten, wie Rhetorik und Entscheidungen des US-Präsidenten ihr Leben beeinflussen.„Monatelange Recherchen werden zu einer dichten Geschichte mit viel Herz kondensiert und verwoben“, begründet die Jury ihre Entscheidung. „Das Feature beschreibt mit scharfem Blick kleine Details, die größere Zusammenhänge beleuchten.“

Kommentare (0) Kommentar schreiben
AKTUELLE BLOGEINTRÄGE