Contact

Tunis, Tunesien

Mobil: +216 20483411 (auch Whatsapp, Threema, Telegram und Signal)
Skype: sarah81m

mersch@weltreporter.net http://www.sarah-mersch.de

Contact

All Correspondents

Other Weltreporter
Africa:

Stefan Ehlert, Maputo
Jürgen Stryjak, Cairo
Karim El Gawhary, Cairo
Leonie March, Durban
Bettina Rühl, Nairobi

Mehr als Revolutionsklischees

Sarah Mersch
Tunis, Tunesia

Sarah Mersch has been living and working in Tunisia since 2011. She is a multimedia journalist, working mainly for German and anglophone radio, newspapers and websites.

She has an M.A. in film studies from the University of Mainz, and studied Arabic in Tunis and Damascus. She has previously worked as an editor for Germany's international broadcasert Deutsche Welle (DW).

Portfolio
Sarah Mersch

Unser Portfolio präsentiert Auslandsreportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.
alle ansehen


Folgen Sie sarah81m auf twitter!

31.01.2023
Eine erste kurze Einordnung von mir hier https://t.co/UGgedTbViG

30.01.2023
Die endgültige Wahlbeteiligung lag laut Wahlbehörde Isie bei 11,39 Prozent, gerade gibt es noch die Ergebnisse pro Wahlkreis. Neben der Beteiligung wird auch der Frauenanteil im neuen Parlament historisch niedrig ausfallen.

29.01.2023
Auf der PK berichten mehrere Kolleg*innen von Problemen beim Zugang zu Wahllokalen und Einschüchterungsversuchen durch Mitarbeiter der Wahlbehörden.

29.01.2023
Um 11h soll die Wahlbeteiligung bei 4,71% gelegen haben, so die Wahlbehörde - höher als beim ersten Wahlgang, so ihr Präsident. Mit den vorliegenden Zahlen schwer zu vergleichen, da im ersten Wahlgang nur die Zahlen für 10h durchgegeben wurden (ca 3%). https://t.co/7QLCYItIIt

29.01.2023
Gegen 11h30 soll es erste Zwischenzahlen der Wahlbehörde zur Beteiligung geben.

29.01.2023
Heute finden in #Tunesien in 131 Wahlkreisen Stichwahlen fürs Parlament statt. Das Interesse der Wahlberechtigten ist überschaubar. Erster Eindruck von mir (und mehreren Kollegen): deutlich leerer als bei der ersten Runde im Dezember, als die Beteiligung bei 11,2% lag. #tnelec https://t.co/XK7eeOL9oE