Portfolio

Im Rollstuhl zu den Orang-Utans
Christina Schott
August 2018    Benni kommt aus Niederbreitbach in Rheinland-Pfalz und reist für sein Leben gern. Außerdem liebt er Orang-Utans. So sehr, dass er die rothaarigen Menschenaffen unbedingt einmal in ihrer Heimat auf der Insel Borneo besuchen will. Das wäre gar nicht so ungewöhnlich, würde er...
>
 
Mit Eisbergen Leben retten
Theresa Breuer
Manche Menschen machen das, wovon andere immer sagen: Das geht nicht, das bekommst du nicht hin. Wir sprechen mit ihnen. Zum Beispiel mit Timm Schwarzer, der eine Technik erfunden hat, um mit Eisbergen Südafrikas Wassernot zu lindern. Oder mit Theresa Breuer, die Berge nicht mag, aber mit...
>
 
 
Mexikos neuer Messias
Wolf-Dieter Vogel
Foto: Kristin Gebhardt Er will die "Mafia an der Macht" verdrängen, korrupte Politiker bekämpfen, die Armut beenden und der unendlichen Gewalt ein Ende setzen. Mexikos linker Präsidentschaftskandidat Andrés Manuel López Obrador verspricht viel, und alles deutet darauf hin, dass er sein Projekt...
>
 
Familien im Bann des Terrors
Christina Schott
DW Online, 17.05.2018   "Ich kann es einfach nicht begreifen", sagte Tri Rismaharini, Bürgermeisterin von Surabaya. Die gläubige Muslima und resolute Mutter von zwei Kindern brach vor TV-Kameras in Tränen aus, als sie erfuhr, dass die Selbstmordattentate auf drei Kirchen in ihrer Stadt am...
>
 
 
Mit Rückendeckung des Papstes
Wolf-Dieter Vogel
Die mexikanische Bischofskonferenz hat dazu aufgerufen, den Schutz der Migranten bei den Wahlen im Blick zu haben. Schließlich sind es vor allem kirchliche Einrichtungen, die sich um die Menschen auf ihrem Weg in den Norden kümmern. Das Abendessen ist gerade vorbei, gleich beginnt die...
>
 
"Wenn wir nichts bewegen, wer bleibt dann noch?"
Theresa Breuer
Nicht mal eine deutsche Botschaft gibt es mehr in Kabul. Doch Anne Marie und Peter Schwittek aus Würzburg sind noch da. Seit 20 Jahren trotzen sie den Krisen im Land und unterrichten afghanische Kinder - dort, wo es für sie am sichersten ist: in Moscheen.
>
 
 
Hi-Tech-Rausch im Silicon Savannah
Bettina Rühl
Brand eins, Juli 2018 Europas Nachbarkontinent ist in Bewegung, das Entwicklungstempo einiger Länder ist rasant. In der kenianischen Hauptstadt Nairobi ist binnen weniger Jahre eine neue Skyline entstanden, und die Metropole ist zum Zentrum technologischer Innovationen geworden. Immer noch...
>
 
Flüchtlinge als Unternehmer und Arbeitgeber
Bettina Rühl
ipg-Journal, 02.08.2018 Einige Flüchtlinge sind wirtschaftlich offenbar aktiver, als die ansässige Bevölkerung. Esperanza Tabisha ist 27 Jahre alt und hat schon ein eigenes Modelabel, es heißt „Esperanza Fashion & Design“. Das ist in ihrem Alter ohnehin bemerkenswert, zumal sie ihr Label...
>
 
 
 

Aktuell