Alexander Musik

Wien, Österreich

Nach sieben Jahren in der deutschen Redaktion von Radio France Internationale in Paris (Deutsch-französischer Journalistenpreis 2002) führte mich ein Sabbatjahr 2007 nach Wien - und ich blieb als Freier. Österreich, das waren für mich weniger Kaffeehäuser, Ballsaison und süßlicher Barock, sondern das war eher eine gewisse mitteleuropäische Melancholie, die vielleicht an der Nähe zur Slowakei, Ungarn und Tschechien lag. Und Rumänien war ja auch nicht aus der Welt. Eine Atmosphäre, die es zu erkunden, zu beschreiben galt und gilt.

Geboren 1965 in Düsseldorf, landete ich nach dem Studium in Paris und Berlin zum Volontariat bei der taz in Bremen und Berlin. danach konnte ich für Radio Bremen und andere ARD-Anstalten meine ersten Auslandsreportagen in den damaligen Transformationsländern machen.

Noch heute empfinde ich die geografische Lage Wiens ideal, um ein Gespür für West und Ost zu bekommen, für das Gemeinsame und das Trennende. Ob bei einem Filmfestival in Graz, der jüdischen Community in Wien, beim endlosen Streit um die Kärntner Identität oder beim neuen Grenzzaun zwischen der Südsteiermark und Slowenien. Beim Besuch in Tirol im rumänischen Banat, wo es, wie sich zeigte, sogar Zuwanderer aus Österreich gibt. Und auch in Ungarn gibt es immer wieder wichtige Themen, die außerhalb Ungarns nicht vorkommen: z.B. der Umbau des historischen Budapester Stadtwäldchens zu einem Museumsdorf Orban'scher Prägung.

Meine Themen: Hintergrund, gesellschaftliche Umbrüche, Umwelt, Porträts, Kultur, Rezensionen, Moderation. Ich berichte für ARD-Anstalten, den Deutschlandfunk, Ö1 (ORF) und, seltener, für die "Zeit" und "Die Presse".
PORTFOLIO Alexander Musik
Alexander Musik
Ö1. Moment am Sonntag. In Zeiten des Lockdowns boomt E-Sport mehr denn je. Die Preisgelder sind beträchtlich, und die Verbände wollen eine Gleichstellung von E-Sport und herkömmlichen Sportorganisationen.
>
 
Mia Hansen-Love über Kunst und Leben
Alexander Musik
Die französische Autorenfilmerin Mia Hansen-Love, verheiratet mit dem nicht minder prominenten Filmemacher Olivier Assayas, ist bei der Berlinale mit ihrer neuen Arbeit „L'avenir" („Die Zukunft") mit Isabelle Huppert als ehrgeiziger Pariser Philosophielehrerin vertreten. Letztes Jahr hatte ihr...
>
 
 
Alexander Musik
Bayern 2. Nahaufnahme. Mit Speisevorschriften Geld verdienen. Das Geschäft mit Halal-Normen und -Lebensmitteln.
>
 
Alexander Musik
Ö1 "Journal Panorama". Das Dorf, einst von Tirolern besiedelt, kämpft mit viel Ab- und ein bisschen Zuwanderung
>
 
 
Alexander Musik
Ö1 "Kontext". Zum Buch von Norbert Mappes-Niediek: "Europas geteilter Himmel - warum der Westen den Osten nicht versteht"
>
 
Und das in der Musikstadt Wien?
Alexander Musik
Bemerkungen zu einem polizeilichen Wiener Verbot In der Auslage eines Altwarenhändlers im französischen Flandern, in Lille, habe ich ein Verbotsschild aus alter Zeit gesehen: „Il est interdit de parler flamand et d’uriner sur les murs, ACADEMIE DE LILLE, ca. 1853“ stand darunter....
>
 
 
Wo noch immer der Weltkrieg tobt
Alexander Musik
Wo noch immer der Weltkrieg tobt Seit fünfzig Jahren übt das Bundesheer in Allentsteig. Die einst vom Manöverplatz Vertriebenen kämpfen weiterhin um ihre alte Heimat. Von Alexander Musik 6. Dezember 2007 Quelle: DIE ZEIT, 06.12.2007 Nr. 50 Bevor die...
>
 
Alexander Musik
Bayern 2. Per Volksbegehren fordern zwei Kärntner den Schutz der Seeufer. Der freie Seezugang aus der Bayerischen Landesverfassung dient als Vorbild. Ist es schon zu spät? Nur noch neun Prozent des Seeufers am Kärntner Wörthersee sind öffentlich zugänglich. 82 % sind in Privatbesitz, die...
>
 
 
Alexander Musik
Deutschlandfunk. Die Donauinsel Ada Kaleh wurde im Rahmen eines rumänisch-jugoslawischen Staudammprojekts Anfang der 70er Jahre geflutet. Jahrhundertelang war Ada Kaleh ein ausschließlich von Osmanen besiedeltes kleines Eiland, das Tabakwaren und Spezereien an die Festlandbevölkerung lieferte....
>