Kontakt

Apdo: 5087

28080 Madrid

Spanien

Tel +34 91 5279632

Handy: +34 607711147

Skype: rwandler

Twitter: reinerwandler

http://www.facebook.com/reiner.wandler

wandler@weltreporter.net http://www.reiner-wandler.de

Kontaktieren

Alle Korrespondenten

Andere Weltreporter
Südeuropa:

Susanne Güsten, Istanbul
Christiane Büld Campetti, Florenz
Julia Macher, Barcelona
Alkyone Karamanolis, Athen
Birgit Kaspar, Toulouse

Reportagen, Hintergrund, Analysen aus Spanien, Portugal und Nordafrika

Reiner Wandler
Madrid, Spanien

Reiner Wandler - geboren 1963 in Haueneberstein, einem Dorf, das heute zum heilen Weltstädtchen Baden-Baden gehört - lebt seit 1992 in Madrid. Seine ersten Gehversuche im Journalismus machte er schon in sehr jungen Jahren als Redakteur einer alternativen Stadtzeitung, sowie als freier Autor verschiedener alternativer Publikationen. Nach dem Abitur 1982 zog es ihn in eine rauere aber auch ehrlichere Stadt, nach Mannheim. Hier machte er eine Lehre als Maschinenschlosser bevor er ein Studium in Spanisch und Politikwissenschaften aufnahm.

1992 kam Reiner Wandler mit einem Stipendium nach Madrid. Nach Deutschland zurückkehren sollte er nie. Ein halbes Jahr später schickte er erste Korrespondentenberichte über Spanien nach Berlin. 1996 weitete er sein Berichtsgebiet auf die Länder Nordafrikas sowie Richtung Portugal aus. Wandler richtete für mehrere Jahre ein Büro in Algier ein, von wo er intensiv über den blutigen Konflikt zwischen Armee und Islamisten berichtete, der das Land damals erschütterte. Positiveres aus dem Maghreb gab es dann 2011 zu berichten. Reiner Wandler war als einer der wenigen deutschen Journalisten am 14. Januar jenen Jahres in Tunis, als Präsident Ben Ali stürzte und der arabische Frühling begann.

Seinen nicht ganz kleinen Fleck auf dem Globus betrachtet Reiner Wandler täglich für verschiedene deutschsprachige Tageszeitungen, wie die taz in Berlin, den Standard in Wien, die Basler Zeitung sowie die Sonntagszeitung in Zürich. Dabei schreibt er über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Gesellschaftliches. In den letzten Jahren beschäftigt er sich außerdem intensiv mit dem Themenbereich erneuerbarer Energien. Diese Texte erscheinen meist in der deutschen Fachzeitschrift Neue Energie/ New Energy.

Reiner Wandler dokumentiert sein Berichtsgebiet nicht nur im Wort sondern auch im Bild. Neben der Aktualität versucht er bestimmte Themen ausführlich zu bearbeiten. Vor allem die Traditionen in Spanien verfolgt Reiner Wandler aufmerksam mit seiner Kamera.

Portfolio
Reiner Wandler

Unser Portfolio präsentiert Auslandsreportagen und Interviews, Nachrichten und Analysen, TV-Beiträge, Kolumnen, Hörfunk-Features und Filme aus den letzten Monaten und Jahren. Qualitätsjournalismus, Wissen und 100 % Auslandskompetenz.
alle ansehen

Boykott oder Kontakt? Wie Amateurfunker mit dem Ukraine-Krieg umgehen

derstandard.at, 26.04.2022
Foto: Reiner Wandler RV3FF bekommt keine Antwort. Egal wie ausdauernd Funkamateur Andrej in einem der Wohnblocks am östlichen Stadtrand von Moskau [...]
Artikel | Reiner Wandler

Erneuerbare Energien in Südspanien: Kampf gegen Solarpanels

taz.de, 26.04.2022
In Andalusien sollen auf 3.000 Hektar Fläche gut zwei Dutzend Photovoltaikparks entstehen. Doch die Menschen dort haben damit so ihre Probleme. ls [...]


Bücher von Reiner Wandler

Marca(da) España

Reiner Wandler, Alberto García-Teresa, Ana Rosetti, Ana Vega, Ángel Guind [...]

Euskadi

Reiner Wandler


Folgen Sie reinerwandler auf twitter!

16.11.2022
Erzkatholische Anwälte blockieren eine Gedenkbriefmarke an die Kommunistischen Partei #Spanien s (#PCE). Die rechte Opposition beschwert sich auch. https://t.co/MdUekU3o9A via @tazgezwitscher

15.11.2022
Schöne Bilder aus Lucainena in Andalusien. Warum der Ort SOS ruft, findet Ihr in meiner Reportagen. https://t.co/ALUceH7jPD https://t.co/kQCtTmSVSn

14.11.2022
#Portugal schafft Sonderbedingungen für digitale Nomaden https://t.co/ndAHASOW7j

14.11.2022
#Portugal schafft Sonderbedingungen für digitale Nomaden https://t.co/ndAHASOohL

13.11.2022
Mehr als eine halbe Million Menschen gingen heute in Madrid für das Öffentliche Gesundheitssystem und ggg die rechte Regionalregierung unter @IdiazAyuso auf die Straße. Ärzte im Streik. #Madrid Hintergründe hier: https://t.co/u8GfSpgSqt Und Bilder: https://t.co/kfz0VxXKBu

13.11.2022
Pués, no - no es aun el día de los Santos Inocentes. https://t.co/W4sd0GJKbz