Birgit Kaspar

Toulouse, France

From Beirut to Betchat. After more than ten years in the Middle East Birgit Kaspar, born in 1963, moved in August 2011 to a small village near Toulouse in the southwest of France.

She concentrates on reportage and feature stories with a social and political background as well as developments in the vibrant city of Toulouse. Topics such as Islamism, anti-semitism and the difficult integration of Muslims of Arab descent have formed an unexpected link to her expertise in Arab and Middle Eastern affairs. Her work on France is inspired by a more southern and even rural perspective rather than the view from Paris.

A staff radio editor with WDR West German Public Broadcasting Cooperation in Cologne from 1995 until 2004, Birgit Kaspar was Bureau Chief of the ARD Radio Middle East office in Amman, Jordan, from 1998 until 2003. Before moving to France she spent five years in Beirut, Lebanon, as a freelance correspondent. Birgit works for Deutschlandradio, various ARD radio stations, Deutsche Welle, SRF (Swiss public radio) and ORF (Austrian public radio) as well as some newspapers and magazines such as „Cicero“, „Country“ and „Leben und Glauben“.
PORTFOLIO Birgit Kaspar
Grenzerfahrung Pyrenäen - Neue und alte Fluchtrouten zwischen Spanien und Frankreich
Birgit Kaspar
Deutschlandfunk, Gesichter Europas, 02.03.2019 Viele illegale Migranten aus Westafrika versuchen, im Baskenland über die spanisch-französische Grenze zu kommen. Vielen gelingt das - aber nur kurz. Denn die französische Grenzpolizei darf festgenommene Migranten gemäß einer Vereinbarung binnen...
>
 
Flüchtlingsrouten - Durchatmen in Bayonne
Birgit Kaspar
Deutschlandfunk, Europa heute, 26.02.2019 Dunkelhäutige junge Männer und Frauen, die unsicher um sich blicken, kommen und gehen. "Migranten willkommen" steht an der eisernen Pforte zum Hof der ehemaligen Kaserne am Ufer der Ardour. Sonst deutet nichts darauf hin, dass hier täglich zwischen 150...
>
 
 
Ein Jahr in Frankreich
Birgit Kaspar
Von Frankreich lernen, heißt leben lernen. Das versteht auch Birgit Kaspar schnell. Als sie hier ankommt, wird sie zunächst mit der Bedeutung der Mittagspause konfrontiert und dann mit der Frage, wie man das Dach eines alten Landhauses repariert. Denn in la France profonde, im Südwesten des...
>
 
Die Sprache des Terrors - "Ziehen wir unsere Trümpfe"
Birgit Kaspar
Deutschlandfunk, Andruck, 31.10.2016 Es geht um das Gewicht der Worte. Diesseits und jenseits der Linie, die unsere Weltsicht von der des Islamischen Staates trennt. Den sollte man dabei eigentlich nur noch "das Kalifat" nennen, betont Philippe-Joseph Salazar. Das sei ein Wort, das in unserer...
>
 
 
Frankreich nach Nizza: Assimilation funktioniert nicht
Birgit Kaspar
WDR 5 Politikum 17.07.2016 Kommentar Frankreich befinde sich im Krieg mit den Dschihadisten. Klar werde der gewonnen. Man müsse nur genügend Gendarmen und Militärs auf die Straßen und Plätze schicken. Die Parolen französischer Politiker nach Terroranschlägen folgen seit Charlie Hebdo im Januar...
>
 
Nach den Anschlägen - Nationale Einheit mit Wermutstropfen
Birgit Kaspar
Von Birgit Kaspar Französische Politiker haben nach den Anschlägen von Paris die "nationale Einheit" beschworen. Und tatsächlich: Mehr als drei Millionen Franzosen gingen im ganzen Land gegen den Terror auf die Straßen. Doch der Zusammenschluss könnte bald schon enden, fürchten einige von...
>
 
 
Es geht um mehr als die Pressefreiheit
Birgit Kaspar
Frankreich hält den Atem an: Nicht nur für eine Schweigeminute einen Tag nach dem Attentat auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" in Paris, bei dem zwölf Menschen ums Leben kamen und elf weitere verletzt wurden. Eine ganze Gesellschaft ist tief erschüttert angesichts des schwersten...
>
 
Birgit Kaspar
Sie behandeln uns nicht gut," klagt Abu Ismail al-Hassan. Gerade sie sollten Verständnis für uns haben, meint der Vater einer syrischen Flüchtlingsfamilie im Jabal-al-Hussein-Camp in Amman. Sie, das sind palästinensische Familien, die nach 1948 selbst als Flüchtlinge in die jordanische Hauptstadt...
>
 
 
"Muslime, wacht auf!"
Birgit Kaspar
In einem sind sich die Franzosen in diesen Tagen mit ihrem unbeliebten Präsidenten einig: Die Barbarei der Dschihadisten ist nicht hinnehmbar. Seit dem brutalen Vorrücken des "Islamischen Staates" im Irak und in Syrien entrüsten sich in Frankreich Politiker jeder Couleur ebenso wie religiöse...
>
 
Im französischen Kurort Cauterets heilt alles
Birgit Kaspar
Im Kurort Cauterets heilen seit Jahrhunderten schwefelhaltige Quellwasser. Nicht nur was Rang und Namen hatte kam im 19. Jahrhundert hierhin zur Genesung. Auch namenhafte Künstler nutzten den Ort als Inspirationsquelle. Und noch heute scheint der Ort Geist und Seele zu beflügeln. Ein kleines...
>
 
 
Birgit Kaspar
Im Kurort Cauterets heilen seit Jahrhunderten schwefelhaltige Quellwasser. Nicht nur was Rang und Namen hatte kam im 19. Jahrhundert hierhin zur Genesung. Auch namenhafte Künstler nutzten den Ort als Inspirationsquelle. Und noch heute scheint der Ort Geist und Seele zu beflügeln.
>
 
Ein Jahr nach dem Merah-Attentat von Toulouse
Birgit Kaspar
Ein Jahr nach dem Merah-Attentat von Toulouse Wie sich das Leben der jüdischen Gemeinde seither verändert hat Von Birgit Kaspar Jüdische Schule in Toulouse (picture alliance / dpa / Xavier De Fenoyl) Vor einem Jahr erschoss der islamistische Terrorist Mohammed Merah an einer...
>
 
 
Birgit Kaspar
Der Anschlag des islamistischen terroristen auf eine jüdische Schule hat tiefe Spuren hinterlassen
>
 
Frankreichs Arbeitsmarkt im Ausnahmezustand
Birgit Kaspar
Frankreichs Arbeitsmarkt im Ausnahmezustand Hunderttausende Stellen sind weggebrochen Von Birgit Kaspar Mehr als 740.000 Arbeitsplätze gingen in Frankreich in den letzten zehn Jahren verloren, und der Abbau geht weiter. Nur 12 Prozent der Angestellten sind heute in der Industrie...
>